Category Archives: Diagramme

Im Winter ist der Eifelturm 15 Zentimeter kürzer. Männer kennen das.

Doof. Wenn man in einem Diagramm einen Datenpunkt formatiert, das heißt im Aufgabenbereich Markierung / Markierungsoptionen öffnet, anschließend auf ein anderes Element des Diagramms klickt und dann wieder auf einen weiteren Datenpunkt, um diesen ebenfalls zu formatieren, muss man jedes Mal den Dialog erneut öffnen. Nervig!

Besser kann ich es nicht erklären – nur lauter!

PowerPoint-Schulung. Wir üben Diagramme. Eine Teilnehmerin fragt mich, wo denn das grüne Plussymbol sei, mit dem man weitere Elemente einfügen kann, beispielsweise Gitternetzlinien:

Ich schaue mit die Oberfläche an, schließe den Aufgabenbereich „formatieren“ – und schon erscheint das grüne „+“, das sich dahinter versteckt hat:

Ich probiere ein wenig – es wäre auch sichtbar geworden, wenn man den Zoom der Folie verkleinert:

Ich regle meinen Wasserhaushalt über die Eiswürfel im Gin Tonic

Erstellt man eine Pivottabelle kann man ein (Säulen-)Diagramm darauf aufsetzen. Man kann negative Werte in einer anderen Farbe darstellen, indem man die Option „invertieren, falls negativ“ im Aufgabenbereich „Datenpunkt formatieren“ einschaltet.

Dumm ist nur, dass nach dem Speichern, Schließen und Öffnen die Farbe auf Weiß zurückgesetzt wird:

Danke an einen Leser des Blogs für diesen wertvollen Hinweis.

„So viel Geld für einen Panzer? da krieg ich ja schon einen gebrauchten Jagdbomber.“

Auf unseren Exceltagen 2019, die am 18. und 19. Oktober in München stattfinden werden, wird Heike Hofert (Der-Lerncoach.de) einige spannende Tricks rund um Diagramme präsentieren. Beispielsweise, wie man mit Hilfe eines Pfeils ins Spiel, der eigentlich gar kein Pfeil ist, sondern eine Linie, die im Diagramm einen Anfangs- und einen Endpunkt besitzt, ein Diagramm besser visualisieren kann.

Übrigens: es sind noch Plätze auf unseren Exceltagen frei.

Manchmal nervt es mich, dass ich auf mein gutes Aussehen, meine hohe Intelligenz und mein vieles Geld reduziert werde. Ich bin auch gut im Bett!

PlotArea – der Zeichnungsbereich eines Diagramms. Die Aufgabe: aus generierten Daten soll ein XY-Diagramm erzeugt werden. Nichts leichter als das:

' -- das Diagramm
     Set xlChart = xlBlattDiagramm.ChartObjects.Add(500, 100, 800, 400)
     Set xlDiagramm = xlChart.Chart
' -- XY-Diagramm
xlDiagramm.ChartType = xlXYScatter

With xlDiagramm
    .SetSourceData Source:=xlBlattDiagramm.Range(xlBlattDiagramm.Range("B" & (intZeilenDiagramm + 2)), _
        xlBlattDiagramm.Range("C" & intBereichsZeilen))  '   Range("'fin. Impact'!$B$8:$C$17") - Datenquelle

    .SetElement msoElementDataLabelLeft ' -- Datenbeschriftung
    .SetElement msoElementLegendNone ' -- keine Legende

    .FullSeriesCollection(1).DataLabels.Format.TextFrame2.TextRange. _
        InsertChartField msoChartFieldRange, "='" & strKategorie & "'!$A$" & (intZeilenDiagramm + 2) & ":$A$" & intBereichsZeilen & "", 0
    ' -- Beschriftung der Datenpunkte

    .FullSeriesCollection(1).DataLabels.ShowValue = False
    .FullSeriesCollection(1).DataLabels.ShowRange = True ' -- Werte anzeigen

    .Axes(xlValue).TickLabelPosition = xlNone
    ' -- y-Achse ausblenden

Das Ergebnis:

Nun möchte ich noch die Zeichnungsfläche verschieben, damit man die Beschriftung der Y-Achse besser sehen kann. Obwohl sie einen Abstand von Links = 7 hat, darf ich diesen Wert nicht auf 100 setzen?!?

Nach vielem Probieren finde ich die Lösung:

.PlotArea.Width = .PlotArea.Width * 0.9
.PlotArea.Left = .PlotArea.Left + 100

Das klappt!

Ich verstehe es nicht.

Wenn du beim ersten Date nicht so aussiehst wie die Fotos, die du auf der Dating-Plattform hochgeladen hast, zahlst du so lange die Cocktails, bis du den Fotos ähnlich siehst.

Excelschulung. Wir erstellen Diagramme. Bei mir funktioniert es nicht lautet der Kommentar einer Teilnehmerin:

Ich habe eine Weile gesucht, um herauszufinden, warum die Linie auf dem Nullwert liegt. Die Lösung finde ich in den Optionen:

Die Teilnehmerin hat als Dezimaltrennzeichen den Punkt aktiviert. Dadurch wird die Zahl nicht als Zahl erkannt, sondern als Text. Und da sie die Zellen rechtsbündig formatiert hat … Also – Option ausschalten – und schon funktioniert es:

„Irren ist männlich“, sprach der Igel und stieg von der Drahtbürste

Warum macht Microsoft das nicht einheitlich?

Ich erhalte eine Mail mit der Frage, wie man in einem ACCESS-Diagramm einen Datenpunkt mit VBA formatiert.

Da Access keinen Makrorekorder hat und da ich nicht genau weiß, wie der Datenpunkt in VBA heißt und mit welchen Eigenschaften man die Farbe ändern kann, erstelle ich in Excel ein Diagramm, verwende den Makrorekorder und baue den Code ein wenig um:

Der neue Code sieht folgendermaßen aus:

Dim s As Worksheet
Dim c As ChartObject
Dim cc As Chart
Dim f As FullSeriesCollection
Dim p As Point

Set s = ActiveSheet
Set c = s.ChartObjects(1)
Set cc = c.Chart
Set f = cc.FullSeriesCollection
Set p = f(1).Points(1)

p.Format.Fill.ForeColor.RGB = RGB(255, 0, 0)

In Access empfiehlt es sich einen Verweis auf die Objektbibliothek „Microsoft Graph“ einzubinden:

Ich kopiere den Excel-VBA-Code nach Access und bin verblüfft, wie viel ich in Access ändern muss, um zu dem gleichen Ergebnis zu gelangen:

Dim rep As Report

Dim c As Graph.Chart
Dim f As Graph.SeriesCollection
Dim p As Graph.Point

Set rep = Reports(„repDiagramm“)
Set c = rep.Controls(„Diagramm1“).Object
Set f = c.SeriesCollection
Set p = f(1).Points(3)

p.Interior.Color = RGB(255, 0, 0)

Hätte man nicht die gleichen Befehle und Eigenschaften verwenden können? Hätte man sicherlich …

Am Rausch ist nicht der Wein schuld, sondern der Trinker.

Warum sagt mir das keiner?

Man muss schon ziemlich probieren, wenn man in Excel mit „Karten“ arbeiten möchte. Auf der Seite

https://github.com/TrustChainEG/postal-codes-json-xml-csv

finde ich sämtliche deutsche Postleitzahlen.

Ich versuche eine Karte aufzusetzen und scheitere. Ich lerne:

  • Die Überschrift der Postleitzahlen MUSS „Postleitzahl“ heißen.
  • Excel benötigt den Ländernamen
  • Wenn ich Werte auf der Karte darstellen möchte, müssen die Werte direkt neben den PLZ stehen.

Und dann klappt es auch (warum hat mir das niemand vorher gesagt?) – ein Zufallswert zwischen 1 und 10 und schon wird die Deutschlandkarte dargestellt.

Oder mit einem anderen Hintergrund:

Vitamine sind gesund, aber Kalorien schmecken besser!

Ich glaube, da muss Microsoft nochmal ran.

In der letzten Excelschulung haben wir uns die „Karten“ (Registerkarte „Einfügen“ angeschaut. Ich schreibe drei Ländernamen (Deutschland, Frankreich, Spanien) in eine Tabelle, versehe sie mit Werten und setze ein Diagramm auf. Klappt hervorragend.

Ich füge „Italien“ hinzu – es wird nicht erkannt?!?

„Tschechien“ auch nicht – hier wird sogar auf die Weltkarte umgeschaltet – immerhin: Tschechien wird erkannt!

Ändert man den Ländernamen in „Tschechische Republik“ wird der Ausschnitt auf Europa reduziert – das Land jedoch wird noch immer nicht erkannt.

Fragen über Fragen …

PS: unsere Freunde aus Österreich, der Schweiz, den Niederlande, Belgien, Polen, … haben nichts zu befürchten – sie werden korrekt „erkannt“.

Wollte jemanden zum Pferdestehlen. Gemeldet hat sich bisher nur ein Lasagneproduzent.

Apropos abgerundete Ecken. Ich hätte es ohne den Hinweis von Kevin nicht entdeckt. Ich würde in Excel-Diagrammen keine Ecken abrunden.

Legt man in einem Balkendiagramm um die Balken eine dicke Linie und stellt die beiden Optionen Abschlusstyp und Anschlusstyp auf „rund“, so werden die Ecken abgerundet. In einem Treemap-Diagramm vermisse ich jedoch die runde Ecke …

Nur echt mit den 52 Zähnen

Hallo,

mir ist heute beim erstellen von Diagrammen aufgefallen das man bei den Diagrammtypen Treemap, Sunburst, Histogramm, Kastengrafik und Wasserfall den Rahmen um das Diagramm nicht mit abgerundeten Ecken gestalten kann. Die entsprechende Checkbox bei den Diagrammoptionen ist schlicht nicht vorhanden.

Meine Excel Version ist 16.0.4849.1000 32 bit

Grüße
Kevin

Säulendiagramm
Treemap

Danke für den Hinweis, Kevin: stimmt – das hat Microsoft wahrscheinlich vergessen …

Seit Florian Silbereisen zum Traumschiff gegangen ist, sympathisiere ich mit Eisbergen.

Hallo, Herr  Martin,

Das ist ja schon prima – bei mir zeigt die x-Achse nur Zahlen mit Schrittweite 0.5 Tage an, auch bei Umformatierung werden die x-Werte ignoriert, wenn man dann den Wertebereich der x-Achse ändert, ist die Grafik weg 🙁 Die Daten sind 21. Jahrhundert, etwa 90 Tage.

Anbei das Excel mit dem beschriebenen Problem. Das rechte Diagramm ohne Linien ist eine Kopie des linken mit korrekt formatierter X-Achse.

*lach*

da haben Sie etwas Lustiges gemacht:

ich setze auf Ihren Daten ein Diagramm auf und wundere mich, dass in der x-Achse nicht die Datumswerte, sondern 1, 2 und 3 angezeigt werden.

Ich formatiere die x-Achse als Datum und erhalte die Werte 01.01.1900, 02.01.1900, …

Ich werfe einen Blick auf Ihre drei Datumsangaben – sieht alles okay aus. Ich verbreitere die Spalte – und da haben wir es: die Werte stehen linksbündig – das heißt Excel, ein Mensch oder eine Maschine hat Text „unter“ die Datumswerte geschoben. Deshalb kann Excel diese Angaben nicht als Datumszahl interpretieren und verwendet 1, 2 und 3.

Umgekehrt: Wenn Sie nun die Achsenskalierung vom 01-10-2018 bis 28-02-2019 laufen lassen, beiden sich diese drei kleinen Zahl gaaaaaanz weit links.

Lösung: Doppelklick auf die einzelnen Datums-Zellen, damit es wieder ein vernünftiges Datum wird.

Wenn Sie das Phänomen häufig haben, werfen Sie einen Blick auf:

https://www.excel-nervt.de/sap-co/

schöne Grüße aus München

Rene Martin

PS: Jetzt muss ich unsere Exceltage vorbereiten, die im Oktober in München stattfinden werden.

 

Nicht jeder, der ans Bett gefesselt ist, ist krank.

Heute in der Excel-Schulung. Ein Teilnehmer fragt, ob man nicht ZWEI Achsen logarithmisch skalieren kann. „Natürlich kann man“, war meine Antwort und dachte dabei an eine primäre und sekundäre y-Achse.

Nein – der Teilnehmer meinte die x- Achse und die y-Achse. Ich versuchte ein Liniendiagramm – tatsächlich – ging nicht. Ich ahnte, wie es ging: man muss ein XY-Diagramm (Punkt) verwenden. DORT darf man beide Achsen logarithmisch skalieren.

Los! Der Tag versaut sich nicht von selbst.

Seltsam: Ich erstelle ein Diagramm:

Ich blende eine Spalte aus – die Daten sollen in der Tabelle nicht sichtbar sein. Und schon ist das Diagramm verschwunden:

Die Antwort findet sich im Dialog „Daten auswählen“ (in der Registerkarte „Entwurf“ der „Diagrammtools“). Dort hinter der Schaltfläche „Ausgeblendete und leere Zellen“ und dort in der Option „Daten in ausgeblendeten Zeilen und Spalten anzeigen“.

Umgekehrt: diese Option kann durchaus praktisch sein: Blendet man einige Datensätze aus, werden sie nicht im Diagramm angezeigt:

Danke an Tony de Jonker für diesen Hinweis auf den Excellent Days.

Und am Ende ergibt das alles einen Gin.

Ich habe Office 365 auf meinem Rechner – die Version, die jede Woche ein neues, aktuelles (?) Update erhält. Ich bekomme eine Datei zugeschickt, öffne sie und sehe folgende Meldung: „Dieses Diagramm ist in Ihrer Version von Excel nicht verfügbar.“

Ei – wann ist es denn auch bei mir verfügbar? Oder: ist der Ersteller des Diagramms seiner Zeit so weit voraus?

Wenn ich Du wäre, wäre ich gerne ich.

Guten Morgen lieber Rene,

ich hoffe Dir gehts gut und Du zehrst noch ein bisschen an der Erholung Deines Urlaubs 🙂 Mich plagt seit zwei Tagen ein kleines Excel-Problem, vll. hast Du aus dem Stehgreif einen Tipp? Ich finde nichts im Internet.

Gestapeltes Säulendiagramm, ich zeige die Entwicklung von Autos und Motorrädern. Die Gesamtzahl habe ich mir schon ergaunert (nicht in diesem Beispiel), in dem ich eine unsichtbare dritte (=gesamt) Datenreihe hinzugefügt habe und die Beschriftung unten angesetzt habe.

Mein Problem: Ich kann mir toll die absoluten Werte von Auto und Motorrad anzeigen lassen, ABER: ich möchte stattdessen Prozent (noch besser: beides) sehen. Hast Du ne Idee wie das geht?

Hallo Marius,

Zu deinem Problem: Ich sehe zwei Lösungen: Du musst entweder die Daten anders anordnen oder anders formatieren. Im zweiten Beispiel habe ich die Prozentwerte berechnete (Einzelwert / SUMME * 100) um ähnlich Zahlen zu erhalten wie die Originalwerte. Diese habe ich als Säulen darstellen lassen; die Säulen transparent formatiert und die Zahlen als 0,00 „%“ formatiert.

Das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß, wann man fertig ist.

Hallo Herr Martin,

ich habe eine kleine Tabelle:

Erste Zeile Datum

Zweite Zeile Gewicht

 

Mit der bedingten Formatierung wird in der ersten Zeile das Gewicht unter 80 kg rot und fett dargestellt.

Zu diesen Daten gibt es ein Liniendiagramm.

Wenn ich auf die Zahlen (Datenbeschriftung) im Diagramm klicke, ist die Funktion Bedingte Formatierung deaktiviert.

Gibt es dennoch eine Möglichkeit bei der Datenbeschriftung eine bestimmte Art einer bedingten Formatierung anzuwenden? Also wenn man in der zweiten Zeile eine Zahl unter 80 einträgt, soll im Liniendiagramm diese Zahl (Datenbeschriftung) ebenfalls automatisch rot und fett werden.

#####

Hallo Herr F.,

Diagramme kennen keine bedingten Zahlenformate. Aber Sie können die „alten“ benutzerdefinierten Zahlenformate verwenden, beispielsweise:

[Rot][>80]0;Standard

Leider geht dies nur mit Farben – nicht mit fett

Schöne Grüße

Rene Martin

Schokolade, die nicht dick macht. Das wär’s. Aber wir müssen ja unbedingt auf den Mond fliegen.

Wenn Sie in einem Diagramm in den Datenbeschriftungsoptionen die Beschriftung von Wert in Rubrikenname (oder Datenreihenname) ändern möchten, müssen Sie zuerst die gewünschte Option einschalten und anschließend die nicht gewünschte Option ausschalten.

Wenn Sie zuerst die aktive Option deaktivieren, wird die Datenbeschriftung entfernt. Eigentlich logisch. Trotzdem doof, oder?

Denn wenn du heute lachst, stirbt irgendwo anders ein Problem.

Excelschulung. Wir üben Diagramme. Wir beginnen mit einem einfachen Balkendiagramm. Ich zeige, wie man die einzelnen Elemente markieren (und entfernen) kann: Datenreihen, Achsen, Titel, Legende und Gitternetzlinien.

Wir löschen die Gitternetzlinien.

Eine Teilnehmerin meldet sich und sagt, dass sie die Gitternetzlinien nicht markieren kann.

Ein genauer Blick – sie hat aus Versehen die 3D-Balken statt den 2D-Balken verwendet. Dort kann man die Gitternetzlinien nicht markieren, sondern nur über das [+]-Symbol deaktivieren.

Schön, dass Sie zwei Parkplätze für Ihr Auto gefunden haben.

Hallo Herr Martin,
über google bin ich auf Ihre Webseite excel-nervt.de gestoßen.
Meine Frage:
Ich habe eine große Pivot-Tabelle. Daraus lasse ich mir in einem Diagramm die Daten mit 3 Linien- und 3 Säulendiagrammen anzeigen.
Nun möchte ich auf einer der beiden Säulen eine neue Säule stapeln. Die Größere von beiden jedoch behalten.
Ist das möglich?
Im Anhang ein Screenshot vom Diagramm.
Vielen Dank im Voraus

Hallo Herr K.,

ich fürchte, DA bringen Sie Excel ins Schleudern. Wenn Sie ein Verbunddiagramm wählen (was Sie müssen, weil Sie Linien und Säulen kombinieren), können Sie dort für die Säulen nur gruppierte Säulen ODER gestapelte Säulen verwenden – Sie benötigen jedoch beides.

Ich habe ein bisschen probiert – aber ich sehe keine Lösung hierfür.

Seitdem ich jeden Morgen statt Nutellabrot frisches Obest esse, bin ich ein völlig neuer Mensch: unausgeglichen, hungrig und reizbar.

Erstaunlich! Ärgerlich! Excel nervt mal wieder.

Wenn man Diagramme in Excel 2013/2016 gestalten möchte, öffnet man den Aufgabenbereich. Dort findet man zu jedem Element der Diagramme die entsprechenden Einstellungen. Verlässt man ein Textfeld oder bestätigt man die Eingabe mit [Enter] wird sie übernommen. Überall. Überall? Nein – natürlich nicht: beim (benutzerdefinierten) Zahlenformat, das hier Formatcode (?!?) heißt, genügt nicht das Drücken der Enter-Taste. Nein – HIER muss man auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ klicken …

Bin gerade etwas neben der Spur. Ist schön da!

Genervt fragte heute eine Teilnehmerin in der Schulung:

Warum kann ich nicht mit einem Klick alle Zahlen eines Kreisdiagramms außerhalb des Kreisdiagramms platzieren? Warum muss ich sie einzeln per Hand aus dem Diagramm herausziehen?

Bei Liniendiagrammen und Säulen/Balkendiagrammen darf ich doch auch!

Meine Antwort: dafür dürfen Sie sich die Werte als Prozentangaben anzeigen lassen – das geht leider bei Linien- und Säulendiagrammen nicht …

Meine Motivation ging heute Morgen winkend an mir vorbei.

Heute in der Excel-Schulung wir erstellen aus der aktuellen Liste der Goldmedaillen der Olympischen Spiele ein Diagramm. Ich fordere die Teilnehmer auf, die Balken dicker zu machen. Ich zeige ihnen die Option „Abstandbreite“, die verringert werden muss, damit die Balken breiter werden.

Eine Teilnehmerin schaut mich fragend an. Ich werfe einen Blick auf ihren Bildschirm und entdecke, dass sie den Aufgabenbereich so schmal zusammen geschoben hat, dass man nicht erkennen kann, dass sich hinter der Abstandsbreite und der Reihenachsenüberlappung jeweils ein Schieberegler befinden.

Der Schieberegler ist nicht zu erkennen.

Man muss den Aufgabenbereich vergrößern – dann sieht man den Schieberegler.

Es reicht nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, diese umzusetzen!

Kennt ihr dieses Phänomen?

Ich gebe zwei Datumsangaben aus dem letzten Jahrhundert (bspw. 01-01-1997 und 01-01-1998) untereinander ein; daneben zwei Zahlen. Auf diesen Viererblock setze ich ein Punkt (XY)-Diagramm auf.

Ich vergrößere den Bereich, indem ich ein weiteres Datum – allerdings aus dem 21. Jahrhundert (bspw. 22.12.2017) – eintrage. Daneben ein Wert. Ich erweitere den Datenreihenbereich durch Herunterziehen. Was passiert?

Excel beginnt nun plötzlich beim ersten, möglichen Datum – beim 01.01.1900 – SO hatte ich das allerdings nicht gewollt, Schweinebacke!

Natürlich kann man das wieder korrekt hinformatieren. Muss man das korrekt hinformatieren. Trotzdem: ist nervig! Excel – lass die Achse doch einfach so – nimm die kleinste Zahl und die größte, gib einen Toleranzbereich dazu – und gut ist!

Wie ist mir dieses Phänomen aufgefallen? Ich habe ein Diagramm für die Diäten der Abgeordneten des Deutschen Bundestages erstellt. Und dachte, es sei ganz nett, die letzte Linie – die letzte Erhöhung bis ins nächste Jahr weiterzuziehen …

Hier muss man Hand anlegen, damit man DIESES Ergebnis erhält.

Warum haben 24-Stunden-Tankstellen Schlösser an den Türen?

Christian ist genervt. Er hat eine Tabelle mit Werten aus denen er ein Kreisdiagramm erzeugt. Christian lässt sich die Datenbeschriftungen anzeigen – die Werte mit 0 werden auch im Diagramm angezeigt. Eigentlich sind sie obsolet.

Ein manuelles Löschen bringt auch nicht viel, denn wenn die Werte sich ändern, würde nun nichts mehr angezeigt werden. Wir benötigen also eine Art „bedingte Anzeige“ – bei 0 wild keine Beschriftung angezeigt; bei jedem anderen Wert schon.

Christian findet die Lösung: #NV

Man muss die Daten etwas modifizieren – statt der Zahl 0 wird nun #NV angezeigt. Denn – dieser Wert wird übergangen.

Und jetzt ist Christian nicht mehr genervt.

Die Überschrift des Diagrammtitels kann man übrigens aus dem Textfeld mit

= [Klick auf die Zelle]

verknüpfen.

Danke, Christian, für diesen guten Tipp mit #NV.

 

Wenn Superkleber überall klebt, warum dann nicht an der Innenseite der Tube?

Heute in der Excel-Schulung haben wir folgendes interessante Phänomen festgestellt:

In einer (intelligenten) Tabelle befindet sich eine Reihe mit Datumsangaben, die nicht fortlaufend vorhanden sind. Auf der Reihe und den zugehörigen Werten (beispielsweise Geldbeträgen) wird nun ein Diagramm aufgesetzt. Das Ergebnis verblüfft: die Abstände der Datumsangaben werden gemäß ihrem Datumswert auf der Achse abgetragen.

Und was, wenn ich das nicht will?

Nun – Excel interpretiert bei intelligenten Tabellen die „automatische Auswahl basierend auf den Daten“ gemäß der Datumswerte. Kann man umschalten in „Textachse“.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Heute in der Excel-Schulung. Aus gegebenem Anlass – bald ist Bundestagswahl – erstellen wir ein Diagramm der aktuellen Sitzverteilung des deutschen Bundestages. Das Ergebnis soll folgendermaßen aussehen:

Zuerst werden die Daten eingetragen. Auf ihnen wird ein Ringdiagramm aufgesetzt:

Damit der untere Teil „frei“ bleiben kann, wird unter die Daten erneut die Summe eingegeben. Dieser teil soll „wegformatiert“ werden.

Der Ring wird gedreht; die Innenringgröße verkleinert:

Unglücklicherweise hat Excel die erste Spalte nicht als Beschriftung erkannt. Dies kann schnell über Entwurf / Daten / Daten auswählen geändert werden. Der horizontalen Achsenbeschriftung (sic!) wird die erste Spalte zugewiesen. Sie erscheint nun in der Legende:

Und nun das Verblüffende: Durch das erneute Zuweisen besteht zwar weiterhin eine Verknüpfung zu den Zellen, wenn der Text geändert wird. Jedoch: wenn die Formatierung der Ringsegmente geändert wird, wird dies in der Legende nicht mehr mitgenommen. Erstaunlich!

schade aber auch!

Übrigens: geht wählen!

Ich bin nicht perfekt. Aber trotzdem sehr gut gelungen.

Hallo Herr Martin,

nach meinem Urlaub komme ich nun endlich dazu diverse Dinge aus unserer Schulung umzusetzen. Wie es der Teufel will, komme ich an einer Stelle absolut nicht weiter.

Ich möchte ein dynamisches Diagramm erstellen. Dies funktioniert auch für die Werte darin (also die Linien) und für die Beschriftung sofern diese ein Datum oder eine Zahl ist. Ich habe nun aber häufiger den Fall, dass die Achsenbeschriftung ein Text ist. Das bekomme ich nicht hin! Es ergibt mir schon kein korrektes Ergebnis bei der Formel, wodurch das Diagramm natürlich auch nicht funktioniert.

Ich habe eine beispielhafte Datei angehängt. Es wäre super wenn Sie sich das mal ansehen und mir kurz Rückmeldung geben könnten. Ich finde einfach keine Lösung. Auch die Kolleginnen sind ratlos.

Herzlichen Dank im Voraus & viele Grüße,

SK.

Hallo Frau K.,

da waren drei Fehlerchen drin:

Sie müssen drei Namen anlegen: zwei für die Linien (hatten Sie) und einen weiteren für die Datenbeschriftung (der hat gefehlt). Und den verwenden Sie in Daten auswählen / horizontale Achsenbeschriftung.

Und: Sie müssen bei der Formel BEREICH.VERSCHIEBEN übers Ziel rausschießen: Sie zählen mit ANZAHL wie viele Daten Sie erfasst haben im Bereich (ich habe nun $A$6:$A$1700 verwendet).

Und: bitte ermitteln Sie die Anzahl der Texte mit der Funktion ANZAHL2 – nicht mit ANZAHL. Dann klappt es.

schöne Grüße

Rene Martin

 

Phantasie ist etwas, was sich manche Menschen so gar nicht vorstellen können…

Hallo Herr Martin,

das ist doof: Ich markiere in einem Diagramm einen Datenpunkt und lasse mir für den Datenpunkt seinen Wert anzeigen:

Wenn ich nun statt des Wertes die Rubrikenbeschriftung oder Kategoriennnamen haben möchte, werden diese für alle Werte angezeigt:

Die Antwort: Ja – das ist ziemlich blöde. Sie können es aber mit einem Trick umgehen:

Markieren Sie den Datenpunkt wie gehabt. Wechseln Sie über Entwurf / Diagrammlayouts / Diagrammelement hinzufügen / Datenbeschriftungen auf „Weitere Datenbeschriftungsoptionen“.

Wenn Sie dort wechseln, dann erhalten Sie die Anzeige nur für einen Punkt.

Für eine vernünftige Headline fehlt mir die richtige Kreativitätstechnik

Vergessen?

Viele Dialog kann man an der rechten Ecken Ecke „aufziehen“, das heißt vergrößern. Das ist gut und wichtig, weil sich dadurch das Eingabefeld vergrößert und der darin befindliche Text lesbar wird. Leider ist dies nicht bei allen Dialogen der Fall, wie beispielsweise bei den Diagrammen: Daten auswählen (Registerkarte „Entwurf“) / Bearbeiten):

Haben die das vergessen?

Du bist erst dann wirklich erfolgreich wenn Deine Schwiegermutter das sagt.

Unglaublich: gestern (12.07.2017) fand sich in der Süddeutschen Zeitung auf Seite 8 folgendes Diagramm:

In jeder Excel-Schulung predige ich, dass Datumsangaben, die nicht äquidistant sind, nicht auf einem Liniendiagramm mit gleichem Abstand abgetragen werden dürfen. Man muss ein Punktdiagramm (ein XY-Diagramm) verwenden, um den unterschiedlichen Abständen Rechnung zu genügen. Sonst wird das Diagramm und seine Aussage verzerrt.

Haben die nicht aufgepasst (schlampig) oder wollen die bewusst Daten verdrehen (böswillig)?

Da muss ich erst einmal eine Nacht darüber feiern.

In der letzten Excelschulung fragte mich ein Teilnehmer, warum ein Legendeneintrag in einem Diagramm fehle:

Ein verschieben, Aktualisieren oder Vergrößern der Legende brachte die fehlende Jahreszahl nicht zurück.

Wir konnten reproduzieren, was wahrscheinlich passiert ist: Jemand hat einen Legendeneintrag markiert und gelöscht:

Das Originaldiagramm

Und: man erhält den fehlenden Eintrag schnell wieder, indem die komplette Legende gelöscht wird und wieder eingefügt wird:

Legende weg!

Legende ist nun vollständig wieder da!

Ein Sixpack habe ich schon probiert, jedoch steht es mir nicht!

Manchmal haben meine Teilnehmer recht.

Mein Formatieren der Zeichen der Diagrammsbeschriftungen fiel einem Teilnehmer auf, dass dieser Dialog sehr unterschiedlich zum Dialog Zeichenformatieren einer Zelle aussieht:

Diagramme

Zellen

Zum Vergleich: der Dialog zum Formatieren von Zeichen in PowerPoint:

Sport gibt dir das Gefühl, dass du nackt besser aussiehst. Tequila übrigens auch.

Heute in der Excel-Schulung beim Erstellen eines Diagramms wunderte sich der Teilnehmer. Obwohl er „vertikale Ausrichtung: oben“ aktiviert hatte, wanderten die Datenbeschriftungen nicht über die Markierungspunkte.

Die Ursache: Er hatte aus der Kategorie „Größe und Eigenschaften“ die Textausrichtung gewählt und nicht aus den Beschriftungsoptionen die Beschriftungsposition:

Da entdeckt man die to-do-Liste von 2010 und siehe da: sie ist noch brandaktuell.

Gestern in der Excel-Schulung haben wir eine Alterspyramide erstellt. Natürlich muss man den einen Zwei negativ, den anderen positiv darstellen.

Es kam die Frage, wie man die Achse manipulieren könne, damit der negative Zwei auch mit positiven Zahlen beschriftet ist. Die Antwort: Man muss das Zahlenformat ändern in 0;0. Die erste 0 steht für positive Zahlen, die zweite für negative. Sie werden nun ohne Minuszeichen dargestellt.

Seitdem ich das Wort Dingsbums kenne, kann ich alles erklären.

Excel kann in Diagrammen nicht die Beschriftung der y-Achse nummerieren. Also machen wir das per Hand: Ich füge eine Form ein, beschrifte sie mit den Zahlen von eins bis zehn.

Da die Abstände nicht stimmen, füge ich eine Absatzmarke ein. Um sie auf den korrekten Zeilenabstand zu bekommen, verkleinere ich die Schriftgröße auf 1 pt. Nun kann ich mehrere Absatzmarken einfügen und erhalte so etwas den korrekten Abstand.

Zugegeben: gut ist es nicht. Elegant auch nicht. Aber eine einfache Lösung.

Mein Leben ist ein einziges Ab und Ab.

Heute in der Excelschulung. Wir erstellen ein 3D-Diagramm mit Hilfe der 3D-Oberfläche.

Die Teilnehmer entdecken die Drehung und beginnen die X-Drehung, Y-Drehung und Perspektive zu verändern.

Ein Teilnehmer fragt mich: Warum passiert bei der Schaltfläche „Zurücksetzen“ gar nichts?

Ja – warum eigentlich nicht? Die Schaltfläche „Standarddrehung“ setzt lediglich X-Drehung und Y-Drehung zurück. Schade – eigentlich!

Ich gebe bei der Arbeit immer 100% – Montag 3%, Dienstag 28%, Mittwoch 47%, Donnerstag 15% und Freitag 7%

Amüsant:

In einer Spalte werden die Preis in EUR angegeben. Da wir bis 2002 noch DM in Deutschland hatten werden in einer Spalte daneben die Euro-Preise eingetragen. Die EURO-Preise aus den 80er und 90er Jahren wurden umgerechnet. Darauf wird ein Liniendiagramm aufgesetzt.

Das Liniendiagramm

Verändert man den Datentyp in „gestapelte Linien“ werden die Daten kumuliert. Die leeren Zellen werden als 0 interpretiert:

Gestapelte Linien

Wechselt man wieder zurück auf Linie, werden jetzt die leeren Zellen als Nullwerte verarbeitet.

Anders als am Anfang

 

Keiner bewegt sich – Mutti hat geputzt!

Besteht eine Liste aus einer Datenreihe, wird die Überschrift ins Diagramm übernommen:

Besteht eine Liste jedoch aus mehreren Spalten, werden Überschriften nicht im Titel angezeigt (nur in der Legende):

Die Kamera ist nicht unbedingt das eleganteste Werkzeug.

Abhilfe schafft ein Verweis auf die Zelle, in der sich der Text befindet. Das funktioniert in der Titelzeile

oder auch eine Form, die in das Diagramm eingefügt wurde.

Achtung: Die Eingabe muss über die Bearbeitungsleiste funktionieren! Und: man muss den Tabellenblattnamen angeben!

Sucht euch einen neuen Clown, ich suche mir einen neuen Zirkus.

Heute in der Excelschulung kam mal wieder die Frage, ob man einzelne Datenpunkte in einem Diagramm verschieben kann. Meine Antwort ist „nein“. Zu Hause überlegen ich – vielleicht geht es ja doch – vielleicht gibt es irgendwo einen Schalter. Früher ging es doch auch.

20170208Diagramm

Leider nicht verschiebbar.

Ich schaue mich im Internet um: auf der Seite

http://www.pctipp.ch/tipps-tricks/kummerkasten/office/artikel/excel-2007-datenpunkt-im-diagramm-verschieben-51216/

finde ich folgenden Kommentar:

„Excel 2007: Datenpunkt im Diagramm verschieben
Problem: Ich habe hier ein einfaches Punkte-Diagramm. Darin möchte ich einen der Datenpunkte per Maus verschieben, so dass in der Bezugstabelle der entsprechende Wert angepasst wird. In Excel 2003 ging das noch, dachte ich. Wie siehts unter Excel 2007 aus?
Lösung: Bei der gesuchten Funktion handelt es sich um eine Art «grafische Zielwertsuche». Dieses Feature ist bzw. war tatsächlich in Excel 2003 noch vorhanden. Aufgrund der seltenen Nutzung hat’s das Feature aber nicht mehr in die 2007-er und 2010-er Version von Excel geschafft.“

Ich habe diesen und weiter zehn Punkte zu meiner Liste

Geht nicht – sorry, Leute …

hinzugefügt. Den Teilnehmern ist einiges aufgefallen.

Wer schwankt hat mehr vom Weg!

Nachtrag zum Beitrag

Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

Ich habe ein Diagramm mit gestapelten Säulen in Excel 2007 erstellt. Ich öffne es in Excel 2016, erstelle auf Basis der Daten ein weiteres Diagramm. Tatsächlich – die Einträge der Legende sind vertauscht.

20161130diagramm

Übrigens – wenn ich in Excel 2016 im „alten“ (oberen) Diagramm die Legende entferne und neu einfüge, erhalte ich die „neue“ Reihenfolge. Ich hätte es auch nicht anders erwartet.

Freiheit für die Gummibären- weg mit den Plastiktüten!

Vorgestern in der PowerPoint-Schulung:

Teilnehmerin: Wie kann ich denn die Daten des Diagramms erneut bearbeiten? Wie komme ich zu der Excel-Tabelle zurück?

Trainer: Klicken Sie auf die Registerkarte „Entwurf“. Dort finden Sie in der Gruppe „Daten“ eine Schaltfläche „Daten bearbeiten“. Damit wird die Excel-Tabelle erneut geöffnet.

Teilnehmerin: Ich sehe in Entwurf kein Symbol „Daten bearbeiten“.

Trainer: Ziemlich weit rechts. Das dritte Symbol von rechts.

Teilnehmerin: Bei mir gibt es so ein Symbol nicht.

Trainer schaut auf den Bildschirm der Teilnehmerin: Sie haben recht. Es gibt zwei Registerkarten „Entwurf“. Ich meine die kontextabhängige Registerkarte „Entwurf“ in den „Diagrammtools“. Nicht die linke Registerkarte „Entwurf“.

Zwei Mal Entwurf

Zwei Mal Entwurf

Fazit: Als EDV-Trainer müssen wir immer ganz genau sagen, wovon wir sprechen. Viele Bezeichnungen tauchen in den Anwendungsprogrammen mehrmals auf (Entwurf, Einfügen, Tabelle, …) Sonst sehen und verstehen es die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die Anwender und Anwenderinnen nicht.

Übrigens: in der englischen Version sind auch beide Registerkarten mit „Design“ beschriftet.

Manchmal rede ich mit mir selbst. Und dann lachen wir beide.

Ist mir nie aufgefallen. Heute in der PowerPoint-2016-Schulung ist mir aufgefallen, dass bei den Diagrammen mit gestapelten Säulen die Legende „umgekehrt“ angezeigt. Während in PowerPoint 2007 noch Ausland | Inland angezeigt wurde:

20161123diagramm01

wird in PowerPoint 2016 nun Inland | Ausland angezeigt:

20161123diagramm02

Eigentlich nicht schlimm – es geht ja schließlich nur darum, welche Kategorie durch welche Farbe repräsentiert wird. Dennoch: amüsant!

Hunde sollten mindestens so groß sein, dass man sie morgens nicht mit den Socken verwechselt …

Okay – verstanden. Ich habe ein Ringdiagramm erstellt. Allerdings hätte ich nun gerne die Demokraten auf der rechten Seite und die Republikaner links. Ich finde diese Option jedoch nicht:

Wo vertausche ich links und rechts?

Wo vertausche ich links und rechts?

Die Antwort: Leider gibt es diese Option nicht bei den Kreis- und Ringdiagrammen. Sie müssen die Reihenfolge der Daten in der Tabelle ändern.

Und: ja, ich weiß: bei Säulen- und Balkendiagrammen darf man die Reihenfolge ändern …

Hier geht es.

Hier geht es.

Ich kann mich in 5 Sprachen unverständlich artikulieren.

Hallo zusammen.

Ich wollte mal eben schnell die Sitzverteilung im Repräsentantenhaus der USA darstellen. Ich habe in Excel die Zahlen der Republikaner und Demokraten eingetragen, die Summe gezogen – die wollte ich später transparent „wegformatieren“. Allerdings: Es gelingt mir nicht das Diagramm „rumzudrehen“ – also so zu drehen, dass die anderen Hälfte unten liegt. Früher ging das doch, oder?

Die Optionen lassen sich nicht öffnen

Die Reihenoptionen lassen sich nicht öffnen

Die Antwort: Sie haben aus Versehen den Typ „Sunburst“ gewählt:

Falscher Diagrammtyp

Falscher Diagrammtyp

Sie hätten Kreis / Ring wählen müssen:

Ring ist besser geeignet.

Ring ist besser geeignet.

Denn damit funktioniert es:

20161111senat04

Übrigens: bei „Sunburst“ sind einige Optionen inaktiv.

Freundlichkeit wird nur laut Rechtschreibung groß geschrieben

Warum dürfen mal wieder alle – warum nur ich nicht?

Heute wieder in der Excel-Schulung: Eine Teilnehmerin fragte mich, warum sie keine Diagramme erstellen durfte:

Kein Diagramm möglich

Kein Diagramm möglich

Ich wusste, wo ich suchen musste: In den Optionen war eingeschaltet:

„Objekte anzeigen: [x] Keine (Objekte ausblenden)“

Der Grund: Vielleicht hatte sie aus Versehen auf die Tastenkombination [Strg] + [6] gedrückt. Damit werden Bilder deaktiviert (was Sie im linken Teil des Menübandes sehen können). Vielleicht wollte sie [Shift] + [Strg] + [6] drücken (Standardzahlenformat) oder [Shift] + [6] (das &-Zeichen).

Die Ursache

Die Ursache

Da, wo Sie sitzen, kann ich mir auch gut eine Zimmerpflanze vorstellen

In Excel 2016 kamen neue Diagrammtypen hinzu. Vor allem die Treemaps sind nicht ganz einfach zu durchschauen.

Erster Test: Eine Liste der Länder Europas:

Kein Ergebnis

Kein Ergebnis

Klar: Excel verwendet die letzte Spalte (Die Texte „Hauptstädte“) als numerische Werte. Also: Spalte löschen oder Leerspalte einfügen:

20160806Treemap02

zu viele Kategorien

Auch nicht überzeugend: Jedes Land wird einzeln in der Legende aufgelistet. Besser wäre es mit einer zweiten Kategorie zu arbeiten:

20160806Treemap03

besser – aber (noch) nicht gut

Noch besser wäre es, diese Hauptkategorie (EU/Nicht-EU) zu sortieren. Und: wenn man sich auf eine Zahlenspalte beschränkt (Einwohner statt Fläche) – sieht das Ganze recht gut aus:

sortiert

sortiert

Wir lernen: bei einer Spalte und vielen Daten wirkt das Ergebnis von Treemap etwas verloren:

20160806Treemap05

viele – zu viele?

Völlig absurd wird es, wenn man mehrere Tausend Datensätze in einem Treemap darstellen möchte:

Zeitgenössische Kunst?

Zeitgenössische Kunst?

Also eine Pivottabelle davorschalten?

Pivot?

Pivot?

Geht leider nicht – man muss die Pivottabelle erst in Daten umwandeln (kopieren / Inhalte einfügen). Dann hat man ein aussagekräftiges Treemap-Diagramm:

so!

so!