Tag Archives: Diagramm

Kinder, wie die Zeit rast! Noch zweimal duschen, dann ist Heiligabend!

Mourad Louha hat darauf hingewiesen, dass Namen eine maximale Länge von 255 Zeichen haben dürfen. Während man Namen mit einer Länge bis zu 244 Zeichen problemlos verwenden kann, produziert Excel bei einer Buchstabenstabenanzahl von 255 Zeichen Probleme. 256 Zeichen und mehr ist nicht zugelassen.

Test?

Schnell einen langen Text erzeugen – Kleist liefert sehr viele. Die Funktion LÄNGE ermittelt die Anzahl der Zeichen. Und diese kann man in den Namensmanager kopieren und so die Namen erzeugen:

Ein Name mit einer Länge von 273 funktioniert nicht.

Und dann: die Auswahl über das Namensfeld funktioniert nicht:

Die Datenüberprüfung kann den 255er-Namen mit [F3] nicht verwenden:

Und auch nicht die Diagramme:

Also: Finger weg von einem Namen mit 255 Buchstaben! Beschränken wir uns auf Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch – das sind 58 Buchstaben.

Keiner bewegt sich – Mutti hat geputzt!

Besteht eine Liste aus einer Datenreihe, wird die Überschrift ins Diagramm übernommen:

Besteht eine Liste jedoch aus mehreren Spalten, werden Überschriften nicht im Titel angezeigt (nur in der Legende):

Die Kamera ist nicht unbedingt das eleganteste Werkzeug.

Abhilfe schafft ein Verweis auf die Zelle, in der sich der Text befindet. Das funktioniert in der Titelzeile

oder auch eine Form, die in das Diagramm eingefügt wurde.

Achtung: Die Eingabe muss über die Bearbeitungsleiste funktionieren! Und: man muss den Tabellenblattnamen angeben!

Paradox ist, wenn einer sich im Handumdrehen den Fuß bricht.

Hallo Herr Martin,

ich weiß nicht, was passiert ist: Ich habe eine Tabelle in Excel angelegt:

Die neue Tabelle

Die neue Tabelle

Ich wollte nun ein neues Tabellenblatt einfügen – und nun das:

???

???

Die Antwort: Wenn Sie genau hinsehen, haben Sie nicht ein neues Blatt, sondern ein Diagramm eingefügt. Wahrscheinlich wollten Sie die Tastenkombination [Shift] + [F11] drücken, haben aber nur [F11] gedrückt. löschen Sie das Diagramm und versuchen es noch einmal!

Die Antwort

Die Antwort

Von Nichts kommt nichts

Ich habe in meinem Beitrag über das „Nichts“ in Excel schon darauf hingewiesen: Excel ist nicht konsequent in der Behandlung von 0, leeren Zelle und „“. Bedauerlicherweise fehlt auch ein Wert NULL, wie er aus Datenbanken bekannt ist. Das stiftet Verwirrung und produziert Probleme.

Ein Liniendiagramm zu erstellen ist nicht schwierig:

Ein einfaches Liniendiagramm

Ein einfaches Liniendiagramm

Schwierig wird es jedoch, wenn die Werte nicht – wie oben – eingegeben wurden, sondern berechnet wurden. Liefert die Formel „“ oder 0, so wird dieser Wert als 0 interpretiert und auf der Achse als 0 angezeigt.

Ich wüsste nur zwei Lösungen, um dies zu umgehen: Per Programmierung (VBA) alle Formeln suchen, die den Wert 0 oder „“ liefern und diese Formeln löschen oder im Diagramm alle Datenpunke durchlaufen. Sollten sie den Wert 0 besitzen, werden sie ausgeblendet (transparent formatiert). Beides ist mit einem Aufwand verbunden, wenn man nicht die Werte oder das Diagramm manuell anpassen möchte.

Ein "unglückliches" Liniendiagramm - Unglücklich, weil in den Jahren 2008 - 2011 keine Werte für den Cash Flow vorlagen. 0 ist also falsch!

Ein „unglückliches“ Liniendiagramm – Unglücklich, weil in den Jahren 2008 – 2011 keine Werte für den Cash Flow vorlagen. 0 ist also falsch!