Category Archives: Outlook nervt auch

Hör auf damit, wir müssen jetzt seriös wirken!

Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich verstanden habe. Ich lese in der Mail:

Im Bereich I. Aktivitäten habe ich noch eine Auswertung gefunden, um fehlende Zeilen zu ergänzen:


durchschnittl. erledigte Besuchskontakte (pro Tag & Betreuer): oben angeführtes Excel Zeile 7 Spalte AN => für die Gesamtliste

und weiter unten:

Aus folgenden Excel können nachstehende Zeilen befüllt werden:



JC-/Studentenkonten Stk: (die Summe aus Jugendkonten und Studentenkonten )

Dann verstehe ich. Sie verwendet Lotus Notus Notes als Mailprogramm. Dort werden die Dateien IN die Mail eingefügt. In meinem Outlook werden die Anlagen oben angezeigt. Immerhin – in der Reihenfolge, in der sie in die Mail eingefügt wurden. Und so kann ich auch leicht die Datei finden, wenn sie schreibt:

Aus folgenden Excel können nachstehende Zeilen befüllt werden:

Endlich mal wieder Sport gemacht. Ritter Sport. Zwei Tafeln.

Outlook-Schulung in einer Firma. Im Schulungsraum.

Nach einer Weile fragt eine Teilnehmerin, warum ihre ungelesenen Mails nicht fett dargestellt werden. Normalerweise sieht der Posteingang folgendermaßen aus:

Bei ihr jedoch so:

Ich prüfe die Grafikauflösung des Bildschirms, die Regeln von Outlook, die Optionen … nichts! Die Mails sind wirklich ungelesen, wie ein Blick ins Kontextmenü zeigt. Man könnte sie auf „gelesen“ setzen:

Irgendwann dämmert es mir. Ich schaue in den Bedingten Formatierungen der Ansichtseinstellungen nach. Und tatsächlich: DORT werde ich fündig. Die Bedingung für die ungelesenen Mails wurde deaktiviert.

Wer macht denn so etwas? Nun – der Teilnehmer oder die Teilnehmerin, der oder die zuletzt den Computer benutzt hat, und diese Option nicht mehr zurückgestellt hat …

Manchmal nervt auch Outlook!

Liebe Männer, der Satz „jetzt beruhige dich erstmal“ hat auf Frauen die ungefähr gleiche Wirkung wie ein Mentos in der Cola.

Hallo Rene bzgl. Outlook habe ich eine Frage: Kann ich unabhängig von den anderen Wochentagen und deren Farbe, den aktuellen Arbeitstag durch eine Markierung hervorheben? Theoretisch funktioniert Outlook als Tabelle  und bei der kann ich ja einzelne Spalten per Farbe hervorheben

Zwar ist Mittwoch mit einem etwas dunklerem Grün von dem helleren Grün für Donnerstag abgegrenzt, jedoch aus meiner Sicht nicht stark genug … ich möchte z.B. Mittwoch die Spalte 27.08.2020 in Gänze gelb markieren

Hallo Barbara,   meines Wissens kann man die Farbe des aktuellen Tags nicht ändern. Umgekehrt: du kannst auch in Word, Excel & co nicht die Farbe der Markierung ändern. LG  ::  Rene

PS: Über Farben in Outlook haben schon einige genörgelt – da gäbe es noch einiges anzupassen: die Grundfarben, die Outlook zur Verfügung stellt, die 25 Farben für die Kategorien, …

Wenn eine Beziehung auseinander geht, sind immer schuld. Er und seine Mutter.

Ich möchte gerne Knäckebrot und Smørrebrød in der AutoKorrektur in Word, PowerPoint oder Outlook hinterlegen. Ich schreibe diese beiden Wörter in das Dokument und markiere sie. Smørrebrød wird nicht erkannt. Okay.

Rufe ich die AutoKorrektur beim Knäckebrot auf, schlägt mir Word vor, ein Kürzel für dieses Wort zu hinterlegen:

Bei Smørrebrød jedoch schlägt mir Word vor diesen Fehler durch ein korrekt geschriebenes Wort zu ersetzen:

Wenn jemand eine Schraube locker hat, kann das auch an der Mutter liegen.

Ich bin nicht glücklich. Wie kann man eine Tastenkombination in einem Programm für verschiedene Dinge verwenden?

Outlook

Ich erstelle Schnellbausteine. Ich arbeite gerne damit – entweder wähle ich sie aus der Liste aus oder ich trage den Namen des Autotextes in meine Mail ein und drücke anschließend [F3].

Jedoch: Wenn ich eine Mail beantworte, springt [F3] in das Suchen-Feld. Ebenso wie [Strg] + [E] oder [Alt] + [Q]:

Erst, wenn ich die Mail „ausklappe“, also abdocke, dann bewirkt [F3] wieder: ersetze Name des Schnellbausteins durch den dahinter liegenden Inhalt:

Du willst wissen, wie ich so im Bett bin? – Ich schlafe auf dem Bauch, sabbere, murmle im Schlaf vor mich hin und sehe niedlich aus!

Merkwürdig. Ich erstelle in Outlook ein Makro, das eine Mail mit Anhang versendet:

Private Sub MailVersenden()
     Dim olApp As Application
     Dim olMail As MailItem

     Set olApp = Application
     Set olMail = olApp.CreateItem(olMailItem) ' olMailItem = 0

With olMail
    .To = "rene.martin@compurem.de"
    .Subject = "Beratungscheckliste Privatkunden"
    .Attachments.Add Source:="D:\Eigene Dateien\Excel\Kundeninformationen.xlsx"
    .Body = "Diese Mail wurde automatisch erstellt."

    .Send

End With

MsgBox "Das Dokument wurde erfolgreich per Mail gesendet.", vbInformation

End Sub

Klappt! Ich versuche es in Excel. Kopiere den Code, ändere ihn ein wenig, weil ich dort mit late binding arbeite:

Private Sub MailVersenden()
     Dim olApp As Application
     Dim olMail As MailItem
     Const olMailItem As Integer = 0

     Set olApp = Application
     Set olMail = olApp.CreateItem(olMailItem) ' olMailItem = 0

With olMail
    .To = "rene.martin@compurem.de"
    .Subject = "Beratungscheckliste Privatkunden"
    .Attachments.Add Source:="D:\Eigene Dateien\Excel\Kundeninformationen.xlsx"
    .Body = "Diese Mail wurde automatisch erstellt."

    .Send

End With

MsgBox "Das Dokument wurde erfolgreich per Mail gesendet.", vbInformation

End Sub

Das Ergebnis:

Erst wenn ich den Namen des Parameters „Source“ lösche, funktioniert es:

Ich vermute, dass „Object“ nicht korrekt in MailItem konvertiert werden kann.

Merkwürdig!

Die ganze Zeit die Angst, dass man seinem Ex begegnen könnte. Ich hasse es, den Garten umzugraben.

Manchmal bin ich selbst verblüfft.
Gestern: Outlook-Schulung. Ich beginne diese Schulungen immer mit dem Satz: „Es sehr viele unterschiedliche Darstellungen der Elemente. Die meisten Einstellungen finden Sie in der Registerkarte Ansicht.“
Im Laufe der Schulung kam folgende Frage: „Ich habe jeden Tag mehrere Teams-Einladungen. Ich muss im Kalender immer die Einladungen öffnen, auf den Link klicken. Am Abend sind dann ein halbes Dutzend Fenster offen, die ich einzeln schließen muss. Kann ich nicht auf den Link klicken OHNE die Einladung zu öffnen?
Die Antwort:
Blenden Sie im Kalender den Lesebereich ein. Dann können Sie auf den Link klicken ohne etwas zu öffnen oder zu schließen.

Der Teilnehmer war zufrieden.

PS: Manchmal (ich habe noch nicht herausgefunden, wann nicht), kann man auch über das Kontextmenü an der Teamsbesprechung teilnehmen.

Mami – ist das Abendessen oder Dschungelprüfung?

In Outlook-Schulungen bin ich immer wieder verblüfft, was Teilnehmer gerne hätten. Oder umgekehrt: was Outlook nicht kann.

Ein Teilnehmer wollte seine Ordner farblich kennzeichnen. Oder mit Bildern versehen, damit er sie schneller findet.

Geht natürlich nicht. Geht auch nicht im Windows-Explorer. Auch wenn ich seinen Wunsch verstehe.

Ich verstehe auch folgenden Wunsch der Teilnehmerin: Wenn man im Outlook-Kalender Feiertage importiert, sind sie immer „frei“. Schön wäre es, wenn diese Feiertage für anderen Kollegen und Kolleginnen als gebucht gekennzeichnet wären.

Das kann man weder beim Import einstellen noch im Nachhinein mit einem Klick über die Listenansicht oder ähnliches umwandeln. Schade!

Bevor du mit dem Kopf durch die Wand gehst, überlege, was du im Nebenzimmer willst.

Kennt ihr das? Manchmal liefert Outlook beim Suchen nicht alle Ergebnisse. Oder filtert nicht korrekt. Es bleibt immer das Gefühlt, dass die Maschine im Hintergrund schneller läuft als Ergebnisse an der Oberfläche angezeigt werden können. Dieser Screenshot zeigt es: Im Ordnerbereich wird eine ungelesene Mail angezeigt – die Filterung über die Registerkarten liefert 0 ungelesen Mails. Ja – was nun?

Meine Lehrer haben früher meine unleserliche Handschrift korrigiert. Das lag aber nicht an mir, sondern an der Fahrweise des Busfahrers.

Ein Telefongespräch: „Hallo Herr Martin, haben Sie meine Mail erhalten?“ – „Nein, antworte ich wahrheitsgemäß.“ – „Seltsam – ich habe die doch letzte Woche an Sie geschickt!“ – „An welche Adresse?“ Sie liest die Email-Adresse vor – meine neue, die ich seit zirka drei Monaten habe. Hängt mit den verschiedenen Microsoft-Paketen zusammen … anderes Thema. Ich schaue noch einmal nach – nichts! Auch nicht im Spam-Ordner. Ich verabschiede mich mit einem „Vielen Dank für den Hinweis – ich prüfe das mal.“ Und fange an zu prüfen:

Sende mir selbst eine Mail an besagte Adresse. Kommt an.

Bitte meinen Freund von einem anderen Rechner von seinem Account mir einem Mail zuzusenden. Kommt an. Ich schaue genau hin. Mein Postfach in Outlook der Adresse, die auch im Impressum zu finden ist, sieht so aus:

Meine „neue“ Mailadresse weist folgendes Postfach in Outlook auf:

Und tatsächlich: in der Registerkarte „Sonstige“ finde ich auch die Mail der Dame, mit der ich telefoniert hatte. Ich könnte platzen: Wer macht denn so etwas? „Relevant“ als Standardoption in Outlook? Aber nicht bei allen Konten? Und – wer entscheidet, was relevant ist? Schließlich habe ich der Frau schon eine Einladung zu einer Teams-Besprechung geschickt. So unrelevant kann das wohl nicht sein!

Was ist los? – Ich mach mir Sorgen um meine Frau! – Was hat sie denn? – Mein Auto!

Hallo Herr Martin, das mit der Autokorrektur funktioniert leider nur dann, wenn sich während des Schreibens nicht automatisch die Sprache ändert.Haben Sie in der Email z.B. englischsprachige Passagen, so kann es passieren, dass das System im Hintergrund auf einmal auf Englisch umstellt.Wenn Sie dann „lg“ eingeben, bleibt auch in der Email „lg“ stehen.Viele Grüße

Danke für den Hinweis, Herr H., das ist richtig: wenn Sie oder Outlook die Sprache umstellen (Übrigens: in Excel, Word & co ist dies anders!), stellt das Programm eine andere Liste der AutoKorrektureinträge zur Verfügung. Und damit „verschwinden“ auch selbst erstellte Einträge, die an die Sprache gebunden sind. schöne Grüße und trotzdem viel Spaß mit Outlook wünscht :::  Rene Martin

Meine Frau und ich haben entschieden, dass wir keine Kinder wollen. Heute beim Abendessen sagen wir es ihnen.

Ein Kurs gehalten. Die Teilnehmer hatten englische Oberfläche; spanische Tastatur. Ich habe bei mir diese beiden Sprachpakete installiert; in EXCEL umgeschaltet – und nun sieht mein Outlook wie folgt aus:

Okay; ich kann damit leben; aber komisch ist es schon …

Wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen werfen!

Was Menschen so alles machen!

Gestern in der Outlook-Schulung zeige ich, dass man mit der Tastenkombination [Umschalt] + [Entf] sich den Umweg über den Papierkorb / gelöschte Elemente / Trash sparen kann. Ein Teilnehmer meldet sich und sagt, er habe eine merkwürdig andere Meldung:

Klar – er hat die Tastenkombination [Strg9 + [Entf] gedrückt …

Ich umarme Menschen, die ich nicht mag. Dann weiß ich genau, wie groß das Loch in meinem Garten sein muss.

Outlook-Schulung. Wir diskutieren über Einträge im Kalender. Die Firmenrichtlinie verlangt: „Bitte verwenden Sie nur „gebucht“ oder „frei“.

Eine Teilnehmerin beschwert sich: „Wenn ein Termin bei mir nicht frei ist, bin ich unbedingt gebucht. Es kann auch andere Grünge haben, wenn ich außer Haus bin. Urlaub, Kur, Dienstreise, Messe, Seminar, …“ Ich gebe ihr recht: einige Begriffe in Outlook sind nicht grlücklich gewählt: „Privat“ heißt nicht unbegingt „privater Termin“, sondern; „ich möchte nciht, dass meine Kollegen sehen, was für einen Termin ich habe (beispielsweise Vorstellugnsgespräch). Den Abwesenheitsassistenten „außer Haus“ zu nennen, wurde ebenso kritisiert wie auch der Begriff „Suchordner“. Besser wäre: „gespeicherte Suche“ oder „Link auf Suchkriterien“.

Ich hasse es, wenn der Chef acht Stunden vor Feierabend noch mit Arbeit zu mir kommt.

Outlook-Schulung. Vieles fehlt in diesem – eigentlich – sehr guten Mailprogramm. Beispielsweise ist es nicht möglich die Arbeitsstunden für jeden Tag unterschiedlich anzulegen. Also beispielsweise Mo: 08.00 – 14:00 Uhr :: Di: 08:00 – 18:00 Uhr :: Mi: 14:00 – 20:00 Uhr …

Schade!

Wir haben es so gelöst, dass jeder seinen frühesten Arbeitsbeginn einträgt und sein spätestes Ende. Und die Zeiten, die er nicht arbeitet durch einen Serientermin „abwesend“ kennzeichnet. So kann jeder sehen, wer wann im Büro ist.

So oft wie ich mit meinem Chef streite, muss ich echt aufpassen, dass ich nicht mal aus Versehen „Schatz“ zu ihm sage.

Gestern in der Outlook-Schulung hat ein Teilnehmer gefragt, warum Outlook (Kontakte) nicht mehr als Excelmappe speichern kann. Die Antwort – ich weiß nicht, warum diese Export-Option entfernt wurde. Zwar kann man in eine CSV-Datei speichern:

Das Öffnen durch Excel funktioniert nicht richtig

weil die Daten durch Kommata getrennt wurden. Benennt man die Datei mit der Endung TXT und öffnet sie nun Excel, wo mal das Komma als Trennzeichen wählt, dann klappt es:

Jedoch: schon einige wenige Tests zeige, dass DIES nicht der Weisheit letzter Schluss ist … Wenn ich Kontakte von einem Rechner zu einem anderen exportieren möchte, so verschicke ich sie per Mail.

Vor dem ersten Kaffee – Klappe halten!

Hallo zusammen,

zuallererst (wer es noch nicht gelesen hat): ich habe in die letzte Mail Abstimmungsschaltflächen eingebaut, weil ich davon ausgegangen bin, dass in JEDER Outlook-Version diese sichtbar sind. Pustekuchen – in einigen Versionen waren diese Schaltflächen nicht sichtbar – sorry, wusste ich nicht; heißt: man darf Abstimmungsschaltflächen nur firmenintern verwenden (schade, eigentlich). Danke an Angelika fürs mit-mir-Ausprobieren.

Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zu wenig GLITZER

Outlook nervt auch. Gestern in der Outlook-Schulung stellte eine Teilnehmerin folgende Frage: Sie verschickt ab und zu Mails an mehrere Kunden, die alle auf BCC gesetzt werden, da sie nicht wissen sollen, wer diese Mail noch erhält:

Sie druckt die Mails nun aus. Das Problem: beim Ausdruck erscheinen die Namen, die auf BCC gesetzt wurden, nicht:

Die einzige Lösung, die mir eingefallen ist, war: die Namen aus der BCC-Zeile kopieren, die Mail öffnen, und über die Aktionen als „Nachricht bearbeiten“. Nun kann man die Namen einfügen. Und anschließend ausdrucken …

Wozu soll ich mein Bett machen?Ich leg mich doch eh wieder rein!

Manchmal bringt Outlook eine lustige Meldung, wenn ich versuche die Mail zu löschen.

„Der Vorgang kann nicht ausgeführt werden, da die Nachricht geändert wurde.“

Nein, liebes Outlook – ICH habe diese Nachricht nicht geändert. Keine Ahnung, welche Hintergrundaktivitäten ausgeführt werden. Und nein – ich versende die Mail nicht. Ein bisschen warten, dann darf ich löschen …

Knopfleiste der Bettdecke muss nach unten!

Hallo Herr Martin,

keine Ahnung warum, aber bei meinem Outlook ist die Funktion Gelöschte Elemente wiederherstellen deaktiviert.

Eigentlich müßte diese aktiv sein, wenn man aus dem Ordner Gelöschte Elemente E-Mails gelöscht hat. Ist aber nicht der Fall.

Woran könnte das liegen?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Hallo Herr F.,

Sie haben einen Exchange-Server? Wenn nein – dann steht Ihnen diese Funktion auch nicht zur Verfügung

schöne Grüße

Rene Martin

Hallo Herr Martin,

schon wieder so eine schnelle Antwort. Vielen Dank.

Jetzt dämmert es wieder. Ist also nur bei Exchange-Server möglich. Daran hatte ich nicht mehr gedacht.

Ihnen einen schönen Feierabend.

Der vierte Tee mit Rum. So langsam beginnt die Erkältung Spaß zu machen.

Gestern in der Outlook-Schulung. Es kam die Frage auf, wie man Texte für Mails hinterlegen kann. Ich habe vier Varianten gefunden:

  • Die Autokorrektur (geht in Excel auch). Fand keinen großen Anklang
  • Die Schnellbausteine (in Excel haben wir benutzerdefinierte Listen). „Okay – merken wir uns“
  • Vorlagen (gibt es in Excel auch). Problem: Beim Antworten auf eine Mail kann keine Vorlage verwendet werden. Schade. Ein Teilnehmer suchte im Internet; fand eine Lösung. Allerdings ein kostenpflichtiges Add-In, mit dem man Vorlagen bei Antworten verwenden kann.
  • QuickSteps. Dort kann man Text speichern. Leider nicht formatieren. Und leider auch keine Vorlagen verwenden. Schade.

Vier schöne Lösungen … aber alle nicht perfekt.

Aber in meinem Kopf hat das grad noch Sinn gemacht.

Ein paar Tage unterwegs. Windows hat sich neue Installationen besorgt. Eine habe ich entdeckt: In Outlook erscheint nun die Laufrichtung des Kalenders von rechts nach links. Sehr komisch, Outlook!

Ich habe eine Weile suchen müssen. Diese Option findet sich in Datei / Optionen / Erweitert in der Gruppe „Rechts nach Links“. Dort kann man die Laufrichtung ändern. Netter, verspäteter Nikolausscherz!

Die zweite Heirat ist der Triumpf der Hoffnung über die Erfahrung.

Outlook nervt mal wieder. Ich möchte an eine Mail eine andere Mail anhängen. Ich stelle fest, dass der Dialog „Element anfügen“ keine Möglichkeit des Sortierens oder Filterns bietet. Er lässt sich noch nicht einmal verbreitern!

Also doch in Ruhe im Postausgang (oder Posteingang) suchen und dann per Drag & Drop in die neue Mail rüberziehen …

Je größer der Pfau sein Rad schlägt, desto besser ist sein Arsch zu sehen

Heute in der Outlook-Schulung hat sich eine Teilnehmerin beschwert, dass das Selektieren einer Mail für Outlook nicht bedeutet: „Mail gelesen“. Man hat sie erst „gelesen“, wenn man auf eine andere Mail klickt. Das bedeutet: in der Taskleiste zeigt das Briefsymbol ungelesene Mail(s) an, obwohl die eine letzte erhaltene Mail gelesen wurde (halt eben nur nicht deselektiert wurde). Und: Wenn man diese Mail anklickt und in einen Ordner verschiebt, zeigt Outlook an, dass dort eine „ungelesene“ Mail steckt. Man muss in den Ordner wechseln; die Mail erneut auswählen; wegklicken – dann erst ist die Mail gelesen. Uff!

Auch Outlook nervt.

Warum heißt es Gebet, wenn ich mit Gott rede, aber Psychose, wenn Gott mit mir spricht?

Hallo René,

ich habe eben eine Datei direkt über Excel als Anhang an eine Outlook Email verschickt. Symbol „Email“ aus Schnellleiste.

Dann habe ich einen Text in der Mail geschrieben und die Mail verschickt.

Nun traten zwei Phänomene auf: Die Email wurde nicht in „gesendete Objekte“ gespeichert (ist auch über Suchfunktion nirgens, auch nicht im Papierkorb) und (noch ärgerlicher), der Text der Email wurde nicht mit übermittelt.

Kennst Du das?

#####

Hallo Bettina,

das ist lustig – ich habe heute von einer großen Firma hier in München (Deutsches Patentamt) eine Mail erhalten, in der sich fragen, was da passiert. Habe es vorhin bei getestet – bei mir klappt alles: Mail ist in den „gesendeten Objekten“ und Anhang ist dran.

Ich verwende IMAP. Kann es damit zusammenhängen? Vielleicht hat der Exchange-Server / POP3 Schwierigkeiten?

Ich bleibe dran – ist wohl eher ein Outlook-Problem, denn ein Excel-Phänomen

Liebe Grüße

Rene

####

 

Nicht nur Excel nervt

Gerade eben habe ich gelacht als ich für eine Schulung Feiertage in Outlook eingefügt habe: Am 31.12. ist Sylvester. Da hat Microsoft wohl zu viel Rambo geschaut … Abgesehen davon ist Silvester doch gar kein Feiertag … Egal – man kann knallen …

Übrigens: Hätte ich Zeit, würde ich gerne weitere Blogs unterhalten!