Category Archives: Access nervt auch

Wer schlanker wirken möchte, sollte sich in der Nähe von Elefanten aufhalten.

Einfach nicht aufgepasst.

Access

Ich erstelle ein Endlosformular mit einem Textfeld, das natürlich mehrmals angezeigt wird:

Das Feld, oder genauer: der Detailbereich soll so groß werden wie der Text es vorgibt. Ein paar Zeilen Code sind nötig:

         If intZeilen > 6 Then
            
            Me.Detailbereich.Height = (1701 / 6) * intZeilen
            Me.txtAktueller_Stand.Height = (1701 / 6) * intZeilen
            
         Else
            
            Me.Detailbereich.Height = 1701
            Me.txtAktueller_Stand.Height = 1701
            
         End If

Der Detailbereich wird größer, wenn längerer Text eingegeben wurde und der Cursor in das Textfeld gesetzt wird:

Allerdings: der Bereich wird nicht wieder kleiner:

Die Lösung:

ich darf nicht zuerst den Detailbereich verkleinern und anschließend das Textfeld, sondern umgekehrt: zuerst das Textfeld und DANN den Detailbereich:

            Me.txtAktueller_Stand.Height = (1701 / 6) * intZeilen
            Me.Detailbereich.Height = (1701 / 6) * intZeilen

DANN klappt es auch:

Hast du etwas zum Trinken? – Wasser! – Etwas Härteres? – Eis!

Ich bin verblüfft!

Ich soll – weil Lotus Notes in einer Firma abgeschaltet wird – eine Notes-Datenbank in Access nachbauen.

Access hat weder Kästchen zum Auf- und Zuklappen von Bereichen:

Noch kann man in Access EINZELNE Bereiche in einem Endlosformular dynamisch vergrößern lassen. Letzteres habe ich mit VBA gelöst – die Zeilenzahl ermittelt und dann den Detailbereich – genauer: ALLE Detailbereiche – vergrößert:

Der erste Text:

Der zweite Text – der Detailbereich wird größer:

Der dritte Text – der Detailbereich wird größer:

Und noch Text – der Detailbereich wird kleiner:

Es bereitet Kinder gut auf ihr späteres Leben vor, wenn man ihre Sandburgen mit den Worten „entspricht nicht den deutschen Bauverordnungen“ zerstört.

Etwa zu der Zeit als die Dinosaurier verschwanden, habe ich eine Access-Datenbank erstellt – eine MDB-Datei.

Nun hätte ich gerne die Daten dieser Datei, ich versuche sie zu öffnen – und: padautz: Access kann nicht (mehr). Das ist sehr ärgerlich. Auch mit PowerQuery komme ich nicht mehr an die Daten. Da werden die Dinosaurier wohl sehr traurig werden, wenn sie nie mehr das Licht der Welt erblicken können …

In Hosentaschen finde ich oft Geld. Wäre leichter, wenn die Leute beim Kontrollieren stillhalten würden …

Schöne Frage zu Access. Dort kann man Tabellen – auch mit deren Verknüpfungen – leicht in eine XML-Datei exportieren – die Einstellungen sind komplexer als beim Export Excel nach XML:

Allerdings – so lautet seine Frage: wie kann man den Namen des Wurzelelements dataroot ändern?

Er hat recht – ich finde keine Einstellung hierzu. Also doch per Hand oder mit ein paar Zeilen VBA-Code …

Entweder ist gerade ein grünes Zebra in meinen Kleiderschrank gekrochen und singt gerade die Nationalhymne oder das waren keine Aspirin.

Access kann auch nerven! Ich erstelle gerade eine Datenbank für einen Kunden. Ich schreibe mehrere Hundert Daten per VBA in eine Tabelle. Sehe nach, ob die Daten alle „angekommen“ sind:

Up – nein!? – Die Warengruppen sind nicht da!? Der Filter zeigt nichts an!

Doch: aus irgendeinem Grund werden in dieser Spalte einfach keine Daten zum Filtern angeboten, obwohl sie weiter unten in der Tabelle zu finden sind:

Im ersten Moment dachte ich, meine VBA-Routine wäre falsch …

Ich wollte ja den Gartenzaun streichen. Aber da ich eine Lackdose-Intoleranz haben … nichts zu machen!

Gestern erreichte mich folgende Anfrage:

Wir haben ein sehr merkwürdiges Phänomen in einem Access-Programm. Und zwar lassen sich drei Reports plötzlich nicht mehr öffnen. Weder aus dem Programm, noch aus Access im Entwurfsmodus. Sie lassen sich auch auf keine Art exportieren. Es kommt die Fehlermeldung 2004. Nicht genügend Speicherplatz zum Ausführen der Operation.

Soweit so schlecht. Ich habe die Reports vor ca. 10 Tagen erstellt. Und täglich Sicherheitskopien gemacht. Also wollte ich die Reports von einer funktionierenden Version zurückholen. Aber in allen erstellten Sicherheitskopien kommt die gleiche Fehlermeldung. Selbst am Tag, als ich die Reports erstellt habe und sie nachweislich einwandfrei funktionierten. Auf dem Notebook von Herrn F. kommt der gleiche Fehler.

Wie kann es möglich sein, dass auch der gesicherte Stand nicht mehr funktioniert?

#####

Ich habe einige Kollegen gefragt. Die Vorschläge waren: Hardware prüfen, jedes Element der alten DB in die neue zu kopieren, DB komprimieren, Abfragen und Unterberichte prüfen, Datenbank dekompilieren, … Hilft alles nichts … alles probiert.

Kennst du das Phänomen? Kennst du eine Lösung?

Über eine Nachricht würde ich mich, beziehungsweise die Dame, sich freuen.

Stiftung Warentest hat Besteck getestet. Messer hat am besten abgeschnitten.

Wolfgang wollte es wissen: Der Datenexport aus Access liefert an einer Stelle Zahlen und keine Texte, wie sie in der Access-Tabelle zu sehen sind:

Die Ursache ist schnell gefunden: beim „Typ“ wurde kein Text verwendet, sondern ein Nachschlageassistent, der auf eine andere Tabelle verweist. Verknüpft werden nur Zahlen. Das heißt: angezeigt werden die Text der zweiten Tabelle, verwendet werden die IDs. Und diese werden nach Excel exportiert:

Keine Dreier! Wenn ich zwei Menschen gleichzeitig enttäuschen will, gehe ich mit meinen Eltern essen.

Access nervt auch! Es hat mich schon eine Zeit gekostet, bis ich diesen Fehler in VBA für Access gefunden habe:

Das Objekt ist ungültig, oder es ist nicht mehr festgelegt.

Die Lösung: in den Codezeilen

Set tbl = CurrentDb.TableDefs(„tbl_Laenge_02“)

lautet: man muss CurrentDb an eine Variable übergeben – dann funktioniert es:

Dim db As DAO.Database
Dim tbl As DAO.TableDef

Set db = CurrentDb
Set tbl = CurrentDb.TableDefs("tbl_Laenge_02")
MsgBox tbl.Name

Perfide! Warum sagt mir das keiner?