Tag Archives: Autofilter

Rosi hat jetzt unter 32168 eine Rufumleitung. Zu Layla.

Perfide.

Warum funktioniert der Filter nicht? In einer Liste befinden sich Zahlen – allerdings bietet der Autofilter die Einstellung „Textfilter“ an:

Ich filtere „beginnt nicht mit ‚-‚“, um die negativen „Zahlen“ auszublenden. Das Ergebnis:

Die negativen Zahlen bleiben stehen. Ich filtere „größer oder gleich 0“ – es klappt:

Und die Ursache? Warum zeigt Excel „Textfilter“ an, obwohl es sich um Zahlen handelt? Obwohl die Spalte mit dem Zahlenformat „Zahl“ formatiert ist?

Die Antwort: in der Spalte befinden sich keine Zahlen, sondern Formeln, die manchmal einen Text (eine leere Zeichenkette) liefern:

=WENNFEHLER(O2-P2;"")

Das Ergebnis sind Texte („“) und Zahlen. Text gewinnt – obwohl die Spalte korrekt als Zahl formatiert ist. Perfide!

Mein Arzt hat gesagt, ich soll mein Trinkverhalten beobachten. Ich bin jetzt auf der Suche nach einer Bar mit Spiegel.

Excelstammtisch letzte Woche.

Sabrina stelle eine interessante Frage:

In einer Liste – egal ob intelligente Tabelle oder Bereich – wurde ein Filter gesetzt:

Über diesen Autofilter wird in einer Spalte gefiltert:

Eine Zelle einer anderen Spalte wird markiert und kopiert:

Schaltet man den Filter über das Symbol „Alle löschen“ in der Registerkarte „Daten“ aus:

Wird leider der Kopiermodus deaktiviert. Der Zellinhalt kann nicht mehr in das Textfeld des Autofilters eingetragen werden:

Auch das Öffnen der Zwischenablage bringt keinen Erfolg.

Ich schlage vor, nicht die Zelle, sondern den Zellinhalt zu markieren und zu kopieren:

Klappt, stößt aber nicht auf Gegenliebe.

Josef meldet sich zu Wort. Man findet im Kontextmenü der Zelle den Befehl:

Nach dem Wert der ausgewählten Zelle filtern.

So erhält man die Schnittmenge beider Filter:

Deaktiviert man allerdings den ersten Filter:

hat man nur noch den zweiten Filter.

Sabrina ist begeistert und Excel nervt ein bisschen weniger.

Danke an Josef Feißt für diesen wertvollen Hinweis.

Es gibt Leute, da denke ich mir im Gespräch plötzlich: Ach guck mal, die Evolution macht auch mal Pause.

Gestern in der Excelschulung. Ich erkläre den Autofilter. Wir haben eine Liste mit zirka 12.000 Datensätzen. Wir filtern alle Hamburger und Hamburgerinnen:

Zu der gefilterten Liste fügen wir alle Personen hinzu, die in Flensburg wohnen:

Und so machen wir weiter mit Bremen, Husum, Kiel, Buxtehude, Uelzen, Itzehoe, …

Ein Teilnehmer meldet sich und fragt, wie und ob man denn erkennen könne, welche Orte gefiltert seien:

Ich habe eine Weile überlegen müssen. Fährt man mit der Maus über das Filtersymbol, werde alle Filterkriterien im Quickinfo angezeigt:

Sehr versteckt!

Ich sitze im Café und verbinde mich mit dem Netzwerk „Martin Router King“. Was soll man sagen? – „I have a stream.“

In der letzten Excelschulung haben wir über Listen gesprochen. Beim Sortieren von Daten kann man nach Zeilen und Spalten sortieren. Man findet diese Einstellung in den Sortieroptionen:

Prompt kam die Frage, ob man auch nach Spalten filtern könne.

Zuerst überlegte ich, ob dies überhaupt sinnvoll sei.

Die korrekte Antwort lautet: Nein! man kann den Autofilter nicht neben der ersten Spalte einschalten. Man muss die Liste transponieren:

Dann kann man den Filter für die erste Zeile einschalten, die in der ursprünglichen Tabelle die erste Spalte darstellte:

Und so ergeben sich sicherlich einige Anwendungsbereiche.

Entweder ist gerade ein grünes Zebra in meinen Kleiderschrank gekrochen und singt gerade die Nationalhymne oder das waren keine Aspirin.

Access kann auch nerven! Ich erstelle gerade eine Datenbank für einen Kunden. Ich schreibe mehrere Hundert Daten per VBA in eine Tabelle. Sehe nach, ob die Daten alle „angekommen“ sind:

Up – nein!? – Die Warengruppen sind nicht da!? Der Filter zeigt nichts an!

Doch: aus irgendeinem Grund werden in dieser Spalte einfach keine Daten zum Filtern angeboten, obwohl sie weiter unten in der Tabelle zu finden sind:

Im ersten Moment dachte ich, meine VBA-Routine wäre falsch …

Stirb nicht als Jungfrau, sonst erwarten dich im Himmel nur Terroristen.

Schon irgendwo doof. Zumindest ein bisschen.

Ich erstelle eine Pivottabelle. In der zweiten Spalte befindet sich eine ID. Diese ID soll mit INDEX- und VERGLEICHS-Funktionen in einer anderen Tabellen gefunden werden und weitere Informationen geliefert werden, beispielsweise die Gesellschafterin und die Geschäftsbezeichnung Spalte A und B):

Filtert man die Pivottabelle werden jedoch die Zeilen außerhalb der Pivottabelle nicht ausgeblendet. Das bedeutet: ich erhalte eine Reihe Fehlerwerte:

Und nein – ich kann und will die anderen Daten nicht zu den Daten der Pivottabelle hinzufügen. Und ja: natürlich habe ich anschließend diesen Fehler mit WENNFEHLER abgefangen.

Schon irgendwie seltsam: ein Filtern der Pivottabelle wirkt sich nicht auf die Zeilen außerhalb aus. Anders als beim „normalen“ Filtern mit Autofilter.

Meine Motivation und ich leben zur Zeit getrennt.

Was ist denn das? Und überhaupt: Warum ist mir das noch nicht früher aufgefallen?

Ich erstelle eine Liste; schalte dort den Autofilter ein und filtere. Unter der Liste trage ich einen Monatsnamen oder Wochentag ein und ziehe ihn herunter. Excel weigert sich „weiterzuzählen“:

Der Autofilter bleibt weiterhin eingeschaltet; es sind jetzt aber keine Daten gefiltert. Nun darf ich weiterzählen:

Unabhängig von der Filterung – nach rechts darf ich ziehen und Reihe ausfüllen:

Übrigens: bei einer gefilterten intelligenten Tabelle tritt dieser Effekt nicht auf:

Sehr seltsam. *grübel*

Ich könnte jetzt wirklich einen Zauberstab gebrauchen.

Warum klappt das denn nicht?

Ich habe eine Liste, in der ich die Nachnamen filtern möchte mit

entspricht M?yer

oder

entspricht M?ier

Erstaunlicherweise filtert Excel nur Mayer und Meyer, allerdings nicht Meier oder Maier. Ich bin sicher, dass solche Namen vorhanden sind.

geht nicht

geht nicht

Die Antwort: Sie müssen auch beim zweiten Kriterium die Option „entspricht“ einschalten. Wenn in dieser Combobox nichts ausgewählt wurde, wird das Kriterium entfernt:

bitte beide!

bitte beide!