Tag Archives: Leerzeichen

Kindererziehung ist nicht leicht. Und es muss auch eine Strafe geben. Aber Pfannkuchen aus Dinkelmehl finde ich zu hart.

Hallo Rene,

sei gegrüßt in den Abendstunden.
Ich hoffe, dass es dir soweit gut geht und dein EXCEL-Kurs für Einsteiger bald abgehalten werden kann.

Mit dieser Mail kommt nur eine fachliche Frage zu EXCEL:

Ich realisiere auf einer Zelle ein Dropdown mit einer Datenauswahl bzw. Überprüfung.
Als Datengrundlage nutze ich ein x und ein Leerzeichen und möchte auf die Verwndung eines Namens verzichten.
D.h.: Im WWW finde ich eine Lösung (http://www.office-loesung.de/ftopic332490_0_0_asc.php) über die Schritte:

Einstellungen / Listung / Quelle

den Vorschlag:

‚; x

Gibt es noch andere Lösungen?

Dankeschön & Gruß Jürgen

Hallo Jürgen

willst du wirklich als Auswahl ein Leerzeichen und ein x haben?

Ich habe so etwas schon gemacht – nur mit x. Wenn der Anwender es nicht haben will, kann man es löschen (Taste [entf]).

Wie auf office-loesung beschrieben – elegant ist das ‚ nicht gerade.

Alternative: Namen – das willst du nicht.

Alternative: Wähle zwei Zellen aus. Im unteren steht ein „x“, die obere Zelle ist leer. Oder mit einem Leerzeichen gefüllt.

Liebe Grüße

Rene

Männer kennen nur zwei Empfindungen: hungrig und geil. Wenn du also einen Mann ohne Erektion siehst, dann mach ihm was zu Essen.

Irritierend, verwirrend und nicht konsequent!

In Excelschulungen erzähle ich immer, wenn ich den Assistenten „Daten / Text in Spalten“ vorstelle, dass es in Excel keine Tabulatoren gibt – man kann die Grundeinstellung (die beim Import von Textdateien verwendet wird) ruhig stehenlassen:

Ich werde eines Besseren belehrt: Wenn Sie ein Worddokument oder einen Mailtext aus Outlook nach Excel kopieren, werden die Tabstopps durch Spalten getrennt:

Ein Worddokument mit Tabulatoren
… in Excel

Wenn Sie dagegen Texte IN Zellen kopieren (das heißt: die Zelle mit [F2] editieren) und dann den kopierten Text einfügen, stehen Tabstopps in Zellen. Merkwürdigerweise sieht man sie nicht, wenn der Cursor AUF der Zelle steht – lediglich IN der Zelle werden sie angezeigt:

Der Assistent „Daten / Text in Spalten“ interpretiert die Tabstopps als Leerzeichen!?!

Daten / Text in Spalten mit Tabstopps
Daten / Text in Spalten mit Leerzeichen

Die Funktion CODE liefert den Wert 32 – den gleichen wie Leerzeichen!?!

Wenn man in den Ersetzen-Dialog einen Tabstopp hineinkopiert und durch ein Leerzeichen ersetzen lässt, funktioniert dies hervorragend.

Fazit: Finger weg von Tabstopps in Exceltabellen! Excel behandelt diese Zeichen nicht konsequent als eigene Zeichen – eine Unterscheidung durch Leerzeichen ist nicht an allen Stellen durchgeführt. Und wenn ein Anwender Texte in die Zellen eingefügt hat – dann bleibt nur noch der Ersetzen-Assistent oder die WECHSELN-Funktion.

Ich hatte schon so lange keinen Sex – ich weiß gar nciht mehr wie das geht. – Ist wie Fahrradfahren. – Brauch ich nen Helm?

Danke an die Einladung zum Excelstammtisch in Hessen. Auch in Frankfurt – wie bei uns in München – eine geballte Ladung an Wissen, Freude über Excel, Staunen und Spaß.
Klasse war es.
Danke auch an Andreas Thehos, der sich mit dem gleichen Problem rumgeschlagen hat wie ich gestern. Nur: die Aufgabenstellung war eine andere.
Gegeben sei eine Namensliste. Sie ist Basis für eine Pivottabelle. Es erstaunt, dass ein Name zwei Mal auftaucht. Und nein: es sind keine Leerzeichen hinter dem Namen.

Die Ursache: auch hier hat sich ein geschütztes Leerzeichen (ein non-breaking space) mit dem CODE 160 zwischen den Vornamen und Nachnamen geschummelt.
Wie passiert so etwas? Entweder wurden die Daten aus einer Internetseite entnommen – oder von einem Word-Dokument. DORT kann man mit der Tastenkombination [Umschalt] + [Strg] + [Leertaste].

Hungrig ins Bett gegangen. Satt aufgewacht. Panisch alle Kissen und Haustiere nachgezählt.

Erstaunlich. Ich kopiere eine Liste von einer Internetseite. Und möchte die Informationen einer Spalte trennen. Ich verwende den Assistenten Daten / Text in Spalten und bin verblüfft, dass die Texte nicht (am Leerzeichen) getrennt werden:

Eine Analyse mit der Funktion
=CODE(TEIL(A2;LÄNGE(„Argentinien“)+1;1))
liefert das Ergebnis, dass es sich nicht um ein Leerzeichen (32), sondern um ein geschütztes Leerzeichen (160) handelt. Es entspricht dem   (non-breaking space). Zum Glück kann man es aus dem Text kopieren und daran trennen:

Ich muss nich immer im Mittelpunkt stehen … sitzen is auch okay

Schon perfide: Ich verbinde zwei Zellen miteinander („verbinden und zentrieren“). Ich speichere die Datei unter dem Namen „RenesTest.xlsx“. Ich verweise von einer anderen Datei auf die verbunden Zelle(n) und erhalte als Bezug:

=[RenesTest.xlsx]Tabelle1!$B$5

Ich speichere die Datei unter dem Namen „Test Rene.xlsx“. Erneut ein Bezug auf die verbundenen Zellen. Nun erhalte ich:

='[Test Rene.xlsx]Tabelle1′!$B$5:$C$5

was nach Bestätigung mit dem Fehler #WERT! quittiert wird. Erstaunlich, dass bei einem Leerzeichen im Dateiname der Bezug auf die verbunden Zellen aufgelöst wird, während bei einem Dateinamen ohne Leerzeichen der Bezug auf eine Zelle erfolgt!

Fazit: Besser nicht „verbinden und zentrieren!“ Das bringt nur Ärger!

Meditieren ist immer noch besser, als rumsitzen und nichts tun.

Heute in der Excelschulung. Ich zeige den Teilnehmer das „Leerzeichenproblem“: Manchmal geben Anwender und Anwenderinnen am Ende eines Textes Leerzeichen ein, das man nicht sichtbar machen kann. Das ist fatal beim Sortieren, bei Pivottabellen, die Funktionen WENN, ZÄHLENWENN, SUMMEWENN rechnen vermeintlich falsch … Man kann solche Leerzeichen mit der Funktion RECHTS ausfindig machen, man kann sie mit GLÄTTEN entfernen, … All das zeige ich. Weise darauf hin, dass man (zugegeben: sehr schlecht!) die Leerzeichen sichtbar machen kann, wenn man die Texte rechtsbündig formatiert:

Eine Teilnehmerin meldet sich und fragt, warum bei ihr die Texte am Ende KEINE Lücke aufweisen, obwohl sie ein Leerzeichen eingefügt hat:

Die Antwort: Wenn am Ende eines Textes sich ein Leerzeichen befindet, wird es unterdrückt, wenn ein Textumbruch eingeschaltet ist !?!

Echte Freunde hören nicht nur, was du sagst, sondern verstehen auch, was du meinst.

Letzte Woche in der libreOffice-Calc-Schulung.

Wir üben die Technik des Ziehens und erstellen einen Kalender.

Ein Teilnehmer sagt, dass es bei ihm nicht funktioniere. Ich ahne, was er falsch gemacht hat.

Richtig: er hat nicht „Montag“ in die Zelle eingetragen, sondern „Montag “ – also mit einem Leerzeichen hinter dem Wochentag.

Schnell nachgeschaut: Excel übergeht freundlicherweise diesen Eingabefehler. Und schreibt die weiteren Wochentage ohne Leerzeichen in die Tabelle. Ist hat doch besser als Calc.

Jemand der etwas nicht möchte, findet Gründe! – Jemand der etwas möchte, findet Wege!

… und ich finde die Ursache …

Heute in der VBA-Schulung. Ein Teilnehmer fragt mich, wo der Fehler in der folgenden Codezeile ist:

ActiveWorkbook.Worksheets(„Filme“).Activate

warum?

warum?

Nein – ActiveWorkbook ist richtig – es war keine andere Datei offen. Jedoch hatte der Teilnehmer das Tabellenblatt „Filme “ benannt – mit einem Leerzeichen Ende …

Böses Leerzeichen!

Böses Leerzeichen!

Ich sehe was, was du nicht siehst …

Können Sie mir helfen? Ich dachte, ich hätte es gefunden. In den Optionen in Excel gibt es den Befehl „Steuerzeichen anzeigen“. Ich dachte, dass man damit die Leerzeichen (und Zeilenschaltungen) anzeigen lassen kann. Aber Pustekuchen – geht wohl doch nicht. Oder mache ich etwas falsch?

Steuerzeichen ?!?

Steuerzeichen ?!?

Nicht ganz. Normalerweise ist diese Option in Excel ausgeblendet.

Normalerweise so.

Normalerweise so.

Sie sehen sie nur, wenn Sie mit Schriften arbeiten, die von rechts nach links laufen: Arabisch, Hebräisch, Persisch und andere. Dann wird der Cursor angezeigt – mit einem Haken, der verdeutlicht, dass nun die Textlaufrichtung von rechts nach links eingestellt wurde. Die Leerzeichen kann man auch in Excel 2016 leider noch immer nicht sichtbar machen.

Steuerzeichen !

Steuerzeichen !

Leerzeichen finden

Hallo. Ich habe schon eine ganze Weile gesucht, bis ich herausgefunden habe, warum er die gallischen Tiere falsch zählt. Eigentlich müsste die Formel ANZAHL2 die Zahl 2 ergeben und nicht 4:

ANZAHL2 zählt falsch

ANZAHL2 zählt falsch

Die Antwort habe ich nach langem Suchen gefunden: In einigen Zellen habe ich aus Versehen ein Leerzeichen eingegeben. Klar – das sehe ich nicht; das wird als Text mitgezählt.

Die Wurzel des Übels

Die Wurzel des Übels

Aber nun meine Frage: Wenn ich die Liste filtere – warum zeigt der Autofilter nicht an, dass einige Zellen Leerzeichen enthalten?

Die Antwort: Ja – Sie haben recht – der Autofilter übergeht zum Glück (oder leider?) die Leerzeichen. Der Vorteil: „Asterix“ und „Asterix “ (mit einem Leerzeichen am Ende) werden vom Filter als gleicher Text behandelt. Der Nachteil: Der Filter hilft nicht diese Leerzeichen, die an anderen Stellen Probleme verursachen, aufzufinden.

Der Autofilter übergeht Leerzeichen am Ende des Textes.

Der Autofilter übergeht Leerzeichen am Ende des Textes.

Man kann die Texte mit Suchen ([Strg]+[F]) auffinden. Oder mit Funktionen:

=LÄNGE(C2)

=WENN(LINKS(C2;1)=“ „;“x“;““)

Oder mit [Strg]+[↓] können Sie den Cursor nach unten versetzen; er springt nun zur ersten Zelle, in der etwas steht; stoppt also auch bei den Zellen, die mit einem Leerzeichen gefüllt sind.

Summe funktioniert nicht

Sehr geehrter Herrn Martin,

In der Excel Tabelle die im Anhang beigefügt ist, bekommen wir Daten von unsere EDV (sehe Sheet 1 vor Verarbeitung). Ich gehe dann in „DATA“ und „Text to Columns“ und spalte diese Tabelle so dass sie nach diese Schritte wie im 2. Sheet (Daten nach Verarbeitung) aussieht.

Das Problem liegt indem einige Zahlen immer noch so erscheinen „1 150,000“ und keine weitere Formatierung möglich ist. Da ich auch eine Summe daraus ziehen möchte.

Wie kann man diese Problem Lösen ?

Originaldaten

Originaldaten

Daten nach dem Trennen

Daten nach dem Trennen

Die Antwort: Dummerweise liefert Ihr System die Spalte E so, dass nach dem Tausenderwert als Tausendertrennzeichen ein Leerzeichen verwendet wird. Diese müssen Sie löschen. Ich würde die Spalte (hier E) markieren und dann mit Home / Find & Replace (ganz rechts) das Leerzeichen (einfach ein Blank eintippen) durch nichts ersetzen.

 

SUMME rechnet nicht

Kann ich mit der Summe nicht mehrere getrennte Bereiche addieren?

Doch. Aber die Bereiche werden nicht mit einem Leerzeichen, sondern mit einem Semikolon (;) getrennt.

Also – nicht so:

=SUMME(G5:G18 G30:G42 G56:G71 G80:G93)

sondern so:

=SUMME(G5:G18;G30:G42;G56:G71;G80:G93)

Übrigens: das Leerzeichen hat auch eine Funktion – es bedeutet: Schnittmenge. Man könnte berechnen:

=SUMME(C5:H21 G5:G26)

Damit würde die Summe über die Zelle G1:G21 gezogen werden.

Meine Empfehlung – tun Sie das nicht – das versteht kein Mensch, was Sie da tun! Und: wenn die Schnittmenge leer ist, quittiert Excel dies mit der Fehlermeldung #NULL!

Summe rechnet nicht.

Summe rechnet nicht.

Richtige Schreibweise: ; statt Leerzeichen!

Richtige Schreibweise: ; statt Leerzeichen!

Leerzeichen bedeutet Schnittmenge!

Leerzeichen bedeutet Schnittmenge!

Das würde funktionieren; ist aber unverständlich!

Das würde funktionieren; ist aber unverständlich!

 

 

Seltsamer Ausdruck

Ich habe mich einmal gewundert, weshalb bei einer Dame eine kleine Tabelle immer sehr stark verkleinert wurde. Oder umgekehrt – warum bei ihr immer so viele Leerseiten gedruckt wurden. Bis ich dahinter kam, dass sie Daten nicht mit der Taste [Entf] gelöscht hat, sondern, indem sie die Leertaste gedrückt hat. Somit stand in einer Zelle – ziemlich weit rechts außen – immer ein Leerzeichen, das man (fast) nicht mehr findet. Auf alle Fälle nicht mehr sieht!

Fazit: Tun Sie so etwas bitte nicht!

Die Originaltabelle

Die Originaltabelle

Seitenansicht I Anpassen auf eine Seite

Seitenansicht I
Anpassen auf eine Seite

Seitenansicht II Keine Anpassung - 11 Seiten werden ausgedruckt!

Seitenansicht II
Keine Anpassung – 11 Seiten werden ausgedruckt!