Tag Archives: Export

Stiftung Warentest hat Besteck getestet. Messer hat am besten abgeschnitten.

Wolfgang wollte es wissen: Der Datenexport aus Access liefert an einer Stelle Zahlen und keine Texte, wie sie in der Access-Tabelle zu sehen sind:

Die Ursache ist schnell gefunden: beim „Typ“ wurde kein Text verwendet, sondern ein Nachschlageassistent, der auf eine andere Tabelle verweist. Verknüpft werden nur Zahlen. Das heißt: angezeigt werden die Text der zweiten Tabelle, verwendet werden die IDs. Und diese werden nach Excel exportiert:

Ich hab schon Dinge über mich gehört, die wusste ich selbst noch nicht

Hallo Rene,

die Excel die wir überarbeitet haben laufen super, und die Kollegen machen jetzt sehr viel auch selbst.

Ich habe jetzt hier das Problem, dass hier ein Protokoll über den Button  „PDF mailen“ versendet werden soll, allerdings erkennt Office365 / Excel kein PDF-Add in.

Hast du da einen Tipp welches Add in wir verwenden sollen?

Früher hatten wir das Tool PDF Gotomaxx in Einsatz nur das hat dieses ADD-In nicht mehr in der neusten Version enthalten.

LG

Mario

Hallo Mario,

schön von dir zu hören. Und: schön, das ihr sehr viel selbst macht und hinbekommt.

Ich verwende seit einer Weil die interne PDF-Funktion von Office – du kannst ja die Datei speichern als PDF. Erstaunlicherweise stellt Excel VBA die PDF-Exportfunktion nur für das Blatt zur Verfügung. Also:

ActiveSheet.ExportAsFixedFormat Type:=xlTypePDF, Filename:= _

„D:\Eigene Dateien\xy.pdf“, Quality:=xlQualityStandard, _

IncludeDocProperties:=True, IgnorePrintAreas:=False, OpenAfterPublish:= _

False

Ich habe früher auch mit Add-Ins gearbeitet … ist aber mühsam …

Hilft das?

schöne Grüße aus München und ein schönes Wochenende

Rene

Excel -> Text -> Excel

Ich exportiere eine Exceltabelle in eine Textdatei oder eine csv-Datei. Manchmal kann ich sie wieder in Excel importieren – manchmal nicht.

Der Export

Der Export

Der Import - aus den Währungen wird Text.

Der Import – aus den Währungen wird Text.

Das ist ein großes Problem. Leider kann man in Excel keine genauen Exportspezifikationen festlegen – das heißt – wie das Datum und Zahlen (Tausendertrennzeichen, Dezimaltrennzeichen, Formatierungen, …) exportiert werden sollen. Man muss stets ein wenig „probieren“ – ob alles mitgenommen wird – Zahlen, Datumsangaben, Umlaute, …

Machen Sie die Probe aus Exempel und exportieren Sie die Datei in die verschiedenen Textformate – Sie werden sich wundern …

Erstaunliche Unterschiede - kein eineitliches Datenformat

Erstaunliche Unterschiede – kein einheitliches Datenformat

SAP & co

Kennen Sie SAP? Das ist mein Freund!

Nein – das war sehr ironisch. Jeder, der häufig Daten aus SAP exportiert, kennt sicherlich das Problem: Ab und zu werden Textinformationen unter die Zellen geschoben. Das sieht man erstaunlicherweise nicht – die Zellen sind als „Standard“ formatiert. Oft erkennt man es daran, dass die Zahlen linksbündig in der Zelle stehen. Spätestens wenn Sie mit den Zahlen weiterrechnen möchten oder wenn Sie die Zahlen sortieren oder filtern oder als zahlen formatieren möchten … stellen Sie fest, dass Excel Ihnen nun einen Strich durch die Rechnung macht.

Sieht aus wie Zahl, ist aber Text.

Sieht aus wie Zahl, ist aber Text.

Ich habe für dieses Problem folgende Lösungen gefunden:

1. Wenn Sie Glück haben und das kleine grüne Dreieck sehen zur Fehlerüberprüfung, können Sie darüber die Texte in Zahlen zurückkonvertieren.

Manchmal geht es zurück.

Manchmal geht es zurück.

2. Wenn Sie nur einige wenige Zellen haben, können Sie auf die Zelle einen Doppelklick machen (oder mit [F2] die Zelle editieren und anschließend wieder mit [Enter] beenden. Dann „greift“ sich Excel das korrekte Zahlenformat.

3. Sie können in einer Hilfsspalte daneben den Wert der Zelle mit 1 multiplizieren (=O2*1). Die Formel herunterziehen, kopieren und die Inhalte als Werte einfügen.

4. Das Gleiche erledigt auch die Funktion =WERT

5. Oder auch der Rechenoperator – –

6. Oder Sie markieren die Spalten und verwenden den Assistenten „Text in Spalten“, den Sie im Register „Daten“ finden. Geben Sie dort ein absurdes Trennzeichen ein (beispielsweise eine ~); ein Trennzeichen, das es natürlich in den Zahlen nicht gibt. Dann überschreibt er die Werte mit sich selbst und „greift sich“ das korrekte, das heißt das darunterliegende Zahlenformat.

7. Die Zahl 1 in eine leere Zelle schreiben. Die Zelle kopieren, den Text-Zahl-Bereich markieren und mit Inhalten einfügen / Multiplizieren (Kontextmenü) „darüberklatschen“. Das Ergebnis ist das Gleiche wie in Punkt 2 oder 3 oder 5 – Excel greift sich nun das korrekte Zahlenformat.

So geht es auch.

So geht es auch.

Zur Ehrenrettung von SAP sei angemerkt: Viele mir bekannte Datenbanksysteme, die da heißen DATEV, KISS, ORBIS, EBIS und andere „schieben“ manchmal (nicht immer!) Textformate unter Zahlen beim Export nach Excel.