Tag Archives: csv

Alle 11 Minuten isst ein Single ein paar Chips.

Perfide! Ich erhalte eine CSV-Datei und öffne sie per Doppelklick in Excel – alles prima:

Bei einer anderen Datei jedoch:

Werden Umlaute und Sonderzeichen (€) „zerschossen“. Da eine CSV-Datei eine Textdatei ist, lohnt sich ein Blick in den Editor. Wurde das Dateiformat auf ANSI oder UTF-8 mit BOM ( Byte Order Mark) eingestellt, funktioniert alles prima. Jedoch bei „reinem“ UTF werden Sonderzeichen nicht korrekt codiert.

Ein Öffnen mit dem Konvertierungsassistenten würde helfen – dort kann man die Codierung explizit angeben.

PowerQuery und VBA wären weitere Lösungswege:

Aber Excel hat keine Einstellungsoptionen, die dieses Format richtig erkennt und interpretiert. Ärgerlich, wenn ein System SOLCHE CSV-Dateien liefert …

Danke an Andreas Thehos für dieses Hinweis!

Ich kann vom Sofa aus vielleicht nicht die Welt retten, aber ich richte zumindest auch keinen großen Schaden an.

Sehr irritiert!

Ich erhalte eine große Anzahl an maschinell erstellten Dateien. Speichere sie in einem Ordner und öffne eine der Dateien aus dem Explorer per Doppelklick:

Eine Fehlermeldung ist die Folge:

Die Datei wird geöffnet, aber jede Zeile wird in der ersten Zelle dargestellt. Getrennt durch Komma – klar CSV.

Ich schaue mir die Datei im Editor an – das ist keine CSV-Datei!

Was ist passiert? Da hat jemand CSV-Dateien mit einem Programm (VBA?) geöffnet und anschließend als Excelmappe gespeichert. Allerdings mit der Endung CSV! Perfide!

Interessante Frage: wie kann ich herausfinden, in welchem Programm die Datei erstellt wurde und was eigentlich „in“ der Datei ist? – Ich weiß es nicht ….

Deutsche Schüler bleiben bei whatsapp. Durch ihre Rechtschreibung sind die Nachrichten ausreichend verschlüsselt.

Ärgerlich.

Speichert man in Excel eine Datei im Datenformat CSV, so wird das Semikolan als Trennzeichen verwendet:

Exportiert man die Datei per VBA,

ActiveWorkbook.SaveAs Filename:= Rennfahrer.csv“, FileFormat:=xlCSV

so verwendet Excel das Komma:

Also: Datei öffnen, „ersetzte Komma durch Semikolon“, speichern und schließen. Wenn das mal nicht schiefgeht!

Ich korrigiere mich – genauer: ich werde (zu recht) korrigiert:

Der Schalter Local:=True berücksichtigt das lokal eingestellte Trennzeichen und nutzt somit das Semikolon als Trennzeichen beim Export über VBA.

Ein Treuer Besucher Ihrer Webseite.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Schimanski

Dennoch: mein Nörgeln bleibt: Warum zeichnet der Makrorekorder diesen Parameter nicht auf?

Warum „versteht“ Excel die länderspezifische Einstellung (bei uns in der Regel „;“) und nicht das globale „,“?

Man muss so aufpassen …

Danke an Herrn Schimanski für den nützlichen Kommentar.

So oft wie ich mit meinem Chef streite, muss ich echt aufpassen, dass ich nicht mal aus Versehen „Schatz“ zu ihm sage.

Gestern in der Outlook-Schulung hat ein Teilnehmer gefragt, warum Outlook (Kontakte) nicht mehr als Excelmappe speichern kann. Die Antwort – ich weiß nicht, warum diese Export-Option entfernt wurde. Zwar kann man in eine CSV-Datei speichern:

Das Öffnen durch Excel funktioniert nicht richtig

weil die Daten durch Kommata getrennt wurden. Benennt man die Datei mit der Endung TXT und öffnet sie nun Excel, wo mal das Komma als Trennzeichen wählt, dann klappt es:

Jedoch: schon einige wenige Tests zeige, dass DIES nicht der Weisheit letzter Schluss ist … Wenn ich Kontakte von einem Rechner zu einem anderen exportieren möchte, so verschicke ich sie per Mail.

Ein Träumchen

Daumen hoch für Johannes Curio (http://curio-consulting.de/), der auch als Referent bei unseren Exceltagen zur Verfügung stand. Er hielt informative, amüsante und spannende Referate über Pivot, Power Query und PowerBI.

Spannend fand ich seine Bemerkung, dass man in PowerQuery niemals den Automatismus „Changed Type“ verwenden sollte. In vielen Fällen wird der Datentyp nicht richtig erkannt, so seine Bemerkung.

Dies demonstrierte er anhand eines CSV-Imports am Beispiel einer Datumsspalte. Seine Empfehlung: diesen Schritt löschen und selbst das Datenformat definieren:

Dann klappt es:

Excel -> Text -> Excel

Ich exportiere eine Exceltabelle in eine Textdatei oder eine csv-Datei. Manchmal kann ich sie wieder in Excel importieren – manchmal nicht.

Der Export

Der Export

Der Import - aus den Währungen wird Text.

Der Import – aus den Währungen wird Text.

Das ist ein großes Problem. Leider kann man in Excel keine genauen Exportspezifikationen festlegen – das heißt – wie das Datum und Zahlen (Tausendertrennzeichen, Dezimaltrennzeichen, Formatierungen, …) exportiert werden sollen. Man muss stets ein wenig „probieren“ – ob alles mitgenommen wird – Zahlen, Datumsangaben, Umlaute, …

Machen Sie die Probe aus Exempel und exportieren Sie die Datei in die verschiedenen Textformate – Sie werden sich wundern …

Erstaunliche Unterschiede - kein eineitliches Datenformat

Erstaunliche Unterschiede – kein einheitliches Datenformat