Tag Archives: Liniendiagramm

Das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß, wann man fertig ist.

Hallo Herr Martin,

ich habe eine kleine Tabelle:

Erste Zeile Datum

Zweite Zeile Gewicht

 

Mit der bedingten Formatierung wird in der ersten Zeile das Gewicht unter 80 kg rot und fett dargestellt.

Zu diesen Daten gibt es ein Liniendiagramm.

Wenn ich auf die Zahlen (Datenbeschriftung) im Diagramm klicke, ist die Funktion Bedingte Formatierung deaktiviert.

Gibt es dennoch eine Möglichkeit bei der Datenbeschriftung eine bestimmte Art einer bedingten Formatierung anzuwenden? Also wenn man in der zweiten Zeile eine Zahl unter 80 einträgt, soll im Liniendiagramm diese Zahl (Datenbeschriftung) ebenfalls automatisch rot und fett werden.

#####

Hallo Herr F.,

Diagramme kennen keine bedingten Zahlenformate. Aber Sie können die „alten“ benutzerdefinierten Zahlenformate verwenden, beispielsweise:

[Rot][>80]0;Standard

Leider geht dies nur mit Farben – nicht mit fett

Schöne Grüße

Rene Martin

Bin gerade etwas neben der Spur. Ist schön da!

Genervt fragte heute eine Teilnehmerin in der Schulung:

Warum kann ich nicht mit einem Klick alle Zahlen eines Kreisdiagramms außerhalb des Kreisdiagramms platzieren? Warum muss ich sie einzeln per Hand aus dem Diagramm herausziehen?

Bei Liniendiagrammen und Säulen/Balkendiagrammen darf ich doch auch!

Meine Antwort: dafür dürfen Sie sich die Werte als Prozentangaben anzeigen lassen – das geht leider bei Linien- und Säulendiagrammen nicht …

Du bist erst dann wirklich erfolgreich wenn Deine Schwiegermutter das sagt.

Unglaublich: gestern (12.07.2017) fand sich in der Süddeutschen Zeitung auf Seite 8 folgendes Diagramm:

In jeder Excel-Schulung predige ich, dass Datumsangaben, die nicht äquidistant sind, nicht auf einem Liniendiagramm mit gleichem Abstand abgetragen werden dürfen. Man muss ein Punktdiagramm (ein XY-Diagramm) verwenden, um den unterschiedlichen Abständen Rechnung zu genügen. Sonst wird das Diagramm und seine Aussage verzerrt.

Haben die nicht aufgepasst (schlampig) oder wollen die bewusst Daten verdrehen (böswillig)?

Von Nichts kommt nichts

Ich habe in meinem Beitrag über das „Nichts“ in Excel schon darauf hingewiesen: Excel ist nicht konsequent in der Behandlung von 0, leeren Zelle und „“. Bedauerlicherweise fehlt auch ein Wert NULL, wie er aus Datenbanken bekannt ist. Das stiftet Verwirrung und produziert Probleme.

Ein Liniendiagramm zu erstellen ist nicht schwierig:

Ein einfaches Liniendiagramm

Ein einfaches Liniendiagramm

Schwierig wird es jedoch, wenn die Werte nicht – wie oben – eingegeben wurden, sondern berechnet wurden. Liefert die Formel „“ oder 0, so wird dieser Wert als 0 interpretiert und auf der Achse als 0 angezeigt.

Ich wüsste nur zwei Lösungen, um dies zu umgehen: Per Programmierung (VBA) alle Formeln suchen, die den Wert 0 oder „“ liefern und diese Formeln löschen oder im Diagramm alle Datenpunke durchlaufen. Sollten sie den Wert 0 besitzen, werden sie ausgeblendet (transparent formatiert). Beides ist mit einem Aufwand verbunden, wenn man nicht die Werte oder das Diagramm manuell anpassen möchte.

Ein "unglückliches" Liniendiagramm - Unglücklich, weil in den Jahren 2008 - 2011 keine Werte für den Cash Flow vorlagen. 0 ist also falsch!

Ein „unglückliches“ Liniendiagramm – Unglücklich, weil in den Jahren 2008 – 2011 keine Werte für den Cash Flow vorlagen. 0 ist also falsch!