Tag Archives: Zugriff

Nehmen Sie Ihren Köter hier weg, ich spür schon einen Floh! – Komm, Rex, gehn wir. Die Frau hat Flöhe.

Das ist mir ja noch gar nicht aufgefallen. Volker hat darauf aufmerksam gemacht:

In einer Excelmappe befindet sich ein Tabellenblatt („Kontinente“) mit sechs intelligenten Tabellen: tbl_Europa, tbl_Antarktis, tbl_Afrika, …

Die Datei wird einmal als Excel-Arbeitsmappe (XLSX) und einmal Excel-Binärarbeitsmappe (XLSB) gespeichert.

Greift man mit PowerQuery auf die XLSX-Mappe zu, ist das Ergebnis bekannt: angezeigt wird das Tabellenblatt und die sechs intelligenten Tabellen:

Beim Zugriff auf die XLSB-Datei dauert der Zugriff nicht nur sehr, sehr lange – angezeigt wird nur das Tabellenblatt:

Danke an Volker Pagel für diesen Hinweis.

Sein Fazit: Don’t use xlsb!

Seine Kollegen kommentieren es:

Andreas:

Vielleicht ist xlsb dem alten Format xls zu ähnlich. Die xls aus 2003 lässt sich auch nicht einlesen.

Jens:
Volle Zustimmung!

Über Excel.Workbook ([Content]) werden xlsb auch nicht erkannt.

Ist echt nen Problem…xlsb ist bei uns relativ beliebt, da xlsm nicht per Mail versendet werden kann. Makro sind BÖSE 

Aber xlsb kann auch Makros enthalten.

Ich gehe mal raus. Habe gehört, bei dem Sturm fliegt alle 11 Minuten ein Sigle vorbei. Ich orkanshippe jetzt.

Einfach übersehen. PowerQuery-Schulung. Wir wollen auf einen Sharepoint-Ordner zugreifen:

Geht aber nicht. Ich frage meinen Freund und Kollegen Hans-Peter Pfister um Rat. Seine Antwort:

Hoi René

Nur kurz, ohne viel drum-herum, bin gerade unter Wasser.

Nimm den SharePoint Ordner Konnektoren, nicht den für SP-Liste.

Das Leben kann manchmal so einfach sein!

An alle, die behaupten, sie wüssten, wie der Hase läuft: Er hoppelt!

PowerBI-Schulung. Wir greifen auf Excelmappen zu, die auf Sharepoint liegen. Es kommt die Frage, ob man auch auf einen Sharepoint-Ordner zugreifen kann. Klar kann man:

Man muss nur den Ordnerpfad kopieren und eintragen:

Und – erhält einen Fehler:

Ach, klar, natürlich: man muss sich natürlich noch anmelden. Ist ein bisschen versteckt:

Erstaunlicherweise kann man JETZT OHNE Anmedlung in Excel über PowerQuery auf einen Sharepoint-Ordner zugreifen. Muss ich das verstehen?

Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. Und Bakterien!

Gestern war ich sehr verblüfft und erstaunt. Ich habe eine Excelmappe mit einer intelligenten (strukturierten, dynamischen, formatierten) Tabelle. In einer ANDEREN Datei greife ich darauf zu – per SVERWEIS, INDEX und VERGLEICH oder XVERWEIS:

Also beispielsweise über:

=SVERWEIS([@Name];Datenquelle.xlsx!tbl_Schlumpf[#Alle];2;FALSCH)

oder:

=INDEX(Datenquelle.xlsx!tbl_Schlumpf[Schlumpf];VERGLEICH([@Name];Datenquelle.xlsx!tbl_Schlumpf[Name];0))

oder:

=XVERWEIS([@Name];Datenquelle.xlsx!tbl_Schlumpf[Name];Datenquelle.xlsx!tbl_Schlumpf[Schlumpf])

Beide Dateien, die sich im gleichen Ordner befinden, werden geschlossen. Nur die Zieldatei wird geöffnet. Das Ergebnis: Fehlermeldungen bei allen drei Formeln:

Ich ersetze die Bezüge, also

Datenquelle.xlsx!tbl_Schlumpf[Name]

durch

[Datenquelle.xlsx]Quelle!$A:$A

Das ist nicht schön! Aber – es funktioniert! Hat Microsoft vergessen DAS bei intelligenten Tabellen zu implementieren? DAS ist ja ein Schritt zurück! DAS will ich eigentlich nicht (mehr). Immerhin: es funktioniert. So kann ich die Zieldatei öffnen, die Werte werden aktuell angezeigt, ohne dass die Quelldatei offen sein muss.

Danke an Christa für den Hinweis, dass man die Verknüpfung über PowerQuery organisieren kann.

Und: vielen Dank an den Hinweis von Mourad Louha: DAS IST GEWOLLT!

https://support.microsoft.com/en-sg/help/2299192/links-to-data-tables-residing-in-external-files-display-ref?fbclid=IwAR32YcJ4HKAB_B_lMBHB17OtX8y8rIV0dVoFCFrmeYTjH4zxnPADLGigbM8

Bitte bevorraten Sie sich, dieser Artikel ist nicht ständig im Sortiment…

Wer in Excel gerne mit Namen arbeitet, weiß die Funktionstaste [F3] zu schätzen. Man kann den Dialog, der die Namen anzeigt aus der bedingten Formatierung, der Datenüberprüfung, den Diagrammen, … heraus aufrufen.

Leider nicht aus den Steuerelementen heraus, wenn dort im Formatierungsdialog ein Wert in eine Zelle geschrieben wird, die einen Namen hat.

F3 geht leider nicht

Danke an Tony de Jonker für diesen Hinweis