Tag Archives: Aufgabenbereich

Im Winter ist der Eifelturm 15 Zentimeter kürzer. Männer kennen das.

Doof. Wenn man in einem Diagramm einen Datenpunkt formatiert, das heißt im Aufgabenbereich Markierung / Markierungsoptionen öffnet, anschließend auf ein anderes Element des Diagramms klickt und dann wieder auf einen weiteren Datenpunkt, um diesen ebenfalls zu formatieren, muss man jedes Mal den Dialog erneut öffnen. Nervig!

Besser kann ich es nicht erklären – nur lauter!

PowerPoint-Schulung. Wir üben Diagramme. Eine Teilnehmerin fragt mich, wo denn das grüne Plussymbol sei, mit dem man weitere Elemente einfügen kann, beispielsweise Gitternetzlinien:

Ich schaue mit die Oberfläche an, schließe den Aufgabenbereich „formatieren“ – und schon erscheint das grüne „+“, das sich dahinter versteckt hat:

Ich probiere ein wenig – es wäre auch sichtbar geworden, wenn man den Zoom der Folie verkleinert:

Seitdem ich jeden Morgen statt Nutellabrot frisches Obest esse, bin ich ein völlig neuer Mensch: unausgeglichen, hungrig und reizbar.

Erstaunlich! Ärgerlich! Excel nervt mal wieder.

Wenn man Diagramme in Excel 2013/2016 gestalten möchte, öffnet man den Aufgabenbereich. Dort findet man zu jedem Element der Diagramme die entsprechenden Einstellungen. Verlässt man ein Textfeld oder bestätigt man die Eingabe mit [Enter] wird sie übernommen. Überall. Überall? Nein – natürlich nicht: beim (benutzerdefinierten) Zahlenformat, das hier Formatcode (?!?) heißt, genügt nicht das Drücken der Enter-Taste. Nein – HIER muss man auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ klicken …

Meine Motivation ging heute Morgen winkend an mir vorbei.

Heute in der Excel-Schulung wir erstellen aus der aktuellen Liste der Goldmedaillen der Olympischen Spiele ein Diagramm. Ich fordere die Teilnehmer auf, die Balken dicker zu machen. Ich zeige ihnen die Option „Abstandbreite“, die verringert werden muss, damit die Balken breiter werden.

Eine Teilnehmerin schaut mich fragend an. Ich werfe einen Blick auf ihren Bildschirm und entdecke, dass sie den Aufgabenbereich so schmal zusammen geschoben hat, dass man nicht erkennen kann, dass sich hinter der Abstandsbreite und der Reihenachsenüberlappung jeweils ein Schieberegler befinden.

Der Schieberegler ist nicht zu erkennen.

Man muss den Aufgabenbereich vergrößern – dann sieht man den Schieberegler.