Category Archives: Merkwürdig übersetzt

Kritik zur Kenntnis genommen. Ignoriervorgang eingeleitet.

Von Version zu Version werden die Dinge ein klein wenig anderes beschriftet. Über den Sinn könnte man reflektieren.

Jedoch: warum beschriftet Microsoft nicht ALLE Stellen? Konsequent? Gleich?

So laufen noch immer „Datenüberprüfung“ und „Gültigkeit“ (im Dialog Inhalte einfügen) rum, der „Textumbruch“ heißt noch immer „Zeilenumbruch“ (im Dialog „Zelle formatieren / Ausrichtung“) und auf „Link“ statt „Hyperlink“ hat man sich auch noch nicht ganz festlegen können …

Ich bin schon mit dem Besten zufrieden…

Manche Übersetzungen sind wirklich sehr merkwürdig.

In der letzten Excel-Schulung fragte eine Teilnehmerin, was folgende Erklärung bedeutet:

Text: „ist die Zeichenfolge mit den Zeichen, die Sie kopieren wollen“

Noch erstaulicher ist die Beschreibung für die Funktion T:

T „wandelt die Argumente in Text um.“ T benötigt  einen Wert, „den Sie überprüfen wollen. Wenn der Wert kein Text ist, werden zwei Anführungsstriche (leerer Text) zurück gegeben.“

Versteht ihr das?

Microsoft hat Besserung gelobt – mal sehen …

Ich schimpfe nie beim Autofahren – ich raste direkt aus.

gestern in der Excel-Schulung wollte eine Teilnehmerin wissen, warum „ersetzen“ (von suchen und ersetzen) als Funktion „WECHSELN“ heißt und nicht „ERSETZEN“. Denn ERSETZEN macht ja etwas anderes:

Die Antwort: Ich weiß es nicht. Auch im Englischen heißen die Funktionen SUBSTITUTE und REPLACE. Irgendwie doof gemacht …

Pia ist sehr genervt. Und ich amüsiere mich. Nicht über Pia, sondern über Microsoft. Und über Excel.

Pia hat mich darauf aufmerksam gemacht. Auf der Microsoft-Seite

Excel-Funktionen

findet sich folgende amüsante Sortierung:

20161211sortfunktion

Wieso findet man PIVOTDATENZUORDNEN, gefolgt von VARIATIONEN, bei dem Buchstaben G? Nicht nur dort – das ganze Alphabet ist „korrupt“. Ein Blick auf die englischen Funktionsnamen (man erhält sie mit dem Makrorekorder oder auf der Seite Mit dem Excel Translator oder einer beliebigen anderen Seite, die die Begriffe mehrsprachig auflistet. Sie heißen: GETPIVOTDATA und GROWTH.

Kommentar: Und nebenbei: was soll eigentlich diese Schwachsinnsseite? Da kommt genau der gleiche Mini-Kurz-Text wie bei der Funktion. Das sind keine „Weiteren Hinweise“, das ist überflüssig wie ein Kropf. WIE genervt ich bin!

 

 

Da lernt man Dreisatz und Wahrscheinlichkeitsrechnung und steht trotzdem grübelnd vor dem Backofen, welche der vier Schienen nun die Mittlere ist.

Erstaunlich: In Microsoft OneNote gibt es ein Symbol in der Multifunktionsleiste „Kalkulationstabelle“. Okay – damit kann man „vorhandene Excel-Tabellen“ öffnen und „neue Excel-Tabellen“ erstellen.

Erstaunlich, dass Microsoft wahrnimmt, dass andere Kalkulationsprogramme existieren.

Erstaunlich, dass Microsoft wahrnimmt, dass andere Kalkulationsprogramme existieren.

Ich habe es ausprobiert: Öffnet man eine libreOffice (oder openOffice.org) *ODS-Datei, wird sie in Excel geöffnet. Excel kann sie (mehr oder weniger gut) konvertieren.

Lächeln darf man

Ein großes Dankeschön an Dominik Petri für seinen Vortrag Power BI auf den Anwendertagen. Wer ihn und seinen Vortrag in Fulda am 15./16. Dezember 2016 erleben möchte findet weitere Informationen auf:

Anwendertage

Heute hat er einige Male schmunzeln möchte, beispielsweise bei der Übersetzung von „city“ und „place“ zu „Ort“. Etwas verwirrend – auf Deutsch:

Welcher Ort?

Welcher Ort?

Auch das Fehlen der Jahresangabe in einigen Diagrammen ist merkwürdig:

Welches Jahr?

Welches Jahr?

Immerhin: Microsoft beweist in Fehlermeldungen Humor mit „Stirnrunzeln senden“:

stirnrunzeln

kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten

Hallo zusammen.

Ich erhalte eine Excelliste mit Postleitzahlen von einem bestimmten System. Dummerweise werden die Zahlen mit dem Zahlenformat „Standard“ gespeichert, so dass bei den deutschen Postleitzahlen, die mit einer 0 beginnen (beispielsweise Dresden) diese entfernt wird. Nun habe ich mit einer Formel

=TEXT(G2;“00000″)

dieses Problem bereinigt und kann die Liste prima für meine Word-Serienbriefe verwenden. Zum Glück lässt diese Formel die Postleitzahlen aus Österreich und der Schweiz in Ruhe, weil sich dort ein Text (A, bzw. CH) in der Zelle befindet. Trotzdem macht es mich stutzig, weil dort steht

„… auf eine Zelle, die einen numerischen Wert enthält.“

A-1012 enthält doch auch einen numerischen Wert, oder?

Enthält numerischer Wert?!

Enthält numerischer Wert?!

Die Antwort: die Übersetzung ist nicht ganz glücklich – gemeint ist: in der Zelle steht ein numerischer Wert – kein Text-Zahl-Gemisch – das ist für Excel ein Text.

Einfügen, einfügen – immer nur einfügen …

Ich habe gestern eine Excelschulung besucht. Der Trainer hat immer gesagt „klicken Sie auf Einfügen!“ Ich habe immer falsch geklickt. Warum hat er das nicht richtig gesagt?

so viel einfügen ...

so viel einfügen …

Das ist ein sprachliches Problem … An mehreren Stellen verwendet Excel den Begriff „Einfügen“. Eigentlich hätte der Trainer genau sagen müssen – „Klicken Sie auf die Registerkarte „Einfügen“ oder Klicken Sie im Register „Start“ in der Gruppe „Zwischenablage“ auf das Symbol „Einfügen“ oder: Klicken Sie im Register „Start“ in der Gruppe „Zellen“ auf den Befehl „Einfügen / Blatt einfügen“ oder ähnliches.

Übrigens: Kopieren und Einfügen heißt im Englischen Copy & Paste – also eigentlich (hinein)kleben – wurde also im Deutschen anders übersetzt. Deshalb findet sich in der englischen Multifunktionsleiste nur zwei Mal der Befehl „Einfügen“ – als Beschriftung einer Registerkarte und als Symbol im Register „Home“.

Umgekehrt: Auch „Seitenlayout“ gibt es als Registerkarte und als Symbol (in „Ansicht“) – im Englischen „Page Layout“. Auch „Überprüfen“ und „Datenüberprüfung“ kann man leicht verwechseln … (im Englischen: „Review“ und „Data Validation“ …)

Insert (und Paste)

Insert (und Paste)

Warum da und nicht woanders?

Warum ist eigentlich die DatenÜBERPRÜFUNG in der Registerkarte DATEN und nicht in der Registerkarte ÜBERPÜFEN? Und wo wir gerade dabei sind – warum wanderte die Pivottabelle, pardon: die PivotTable von Daten zu EINFÜGEN? Da gehört sie doch wirklich nicht hin …

Aufteilung der Registerkarten

Aufteilung der Registerkarten

Nun zum einen wird man es niemals allen Benutzern recht machen. Zum anderen – ich weiß es nicht. Und kenne auch keinen, den ich fragen kann. Nehmen Sie es als exclegegeben hin …

Getrennte Daten

Ich habe genau aufgepasst, was meine Kollegin macht. Wenn wir einen Download von unserem System erhalten, muss eine Spalte in zwei Teile zergliedert werden. Dazu hilft der Assistent „Text in Spalten“. Den finde ich im Register „Daten“.

Aber: Als ich es das erste Mal selbst versuchen wollte, bin ich ins Grübeln gekommen. Der Assistent wollte von mir wissen, ob die Daten eine feste Breite haben (sicherlich nicht!) oder ob sie getrennt sind. Natürlich sind sie noch nicht getrennt – sonst würde ich sie doch nicht trennen wollen. Ich habe mal abgebrochen – vielleicht können Sie mir ja helfen, was ich tun soll.

Getrennte Daten

Getrennte Daten

Die Antwort: Die Option „getrennt“ war schon richtig. Auch hier wurde etwas verwirrend übersetzt, beziehungsweise beschriftet. Ich hätte es wahrscheinlich beschriftet mit: „gibt es ein Trennzeichen anhand dem Excel erkennen kann, wo die Daten getrennt werden sollen“ (oder ähnliches). Im englischen Original ist es auch nicht so dolle beschriftet – auch hier könnte die Sprachabteilung nochmal drüber:

Delimited

Delimited

„Choose the file type that best describes your data: Delimited – Characters such as commas or tabs separate each field.“

Markieren Sie den Zielbereich!

Wenn ich mehrere Zellen markiere, steht in der Statuszeile, dass ich den Zielbereich markieren soll. Ich habe vor ein paar Tagen festgestellt, dass das gar nicht richtig ist – es genügt, wenn ich eine Zelle – genau: die linke, obere Zelle markiere. Dann fügt Excel die Kopie ab dieser Zelle nach unten und nach rechts ein.

Warum sagt Excel so etwas, wenn es nicht richtig ist?

Zielbereich?!

Zielbereich?!

Vielleicht ist es nicht glücklich aus dem Englischen übersetzt. Dort steht in der Statuszeile „Select destination“ – also nur das Ziel und nicht der Zielbereich. Ich hätte es sicherlich auch anders übersetzt … aber nun gut!

Destination

Destination

Eine Linie ist eine Linie ist eine Linie

Nicht, dass es wichtig wäre, aber es amüsiert. Ist Ihnen aufgefallen, wie viele verschiedene Begriffe eine Linie in Excel hat?

* Beim Formatieren von Zellen werden sie „Rahmenlinien“ genannt.

Rahmenlinien

Rahmenlinien

* Bei Autoformen und Diagrammen steht im Register „Format“ der Begriff „Formkontur“

Formkontur

Formkontur

* Der Aufgabenbereich nennt sie bei Autoformen „Linie“

Linie

Linie

* und bei Diagrammen heißt es Rahmen.

Rahmen

Rahmen

Erklärungstext nicht aussagekräftig

Zugegeben: AN vielen Stellen sind die Erklärungen in Excel schon recht gut. Und verständlich. Es ist klar, was gemeint ist. An einigen Stellen jedoch wundere ich mich sehr und schüttle den Kopf. Auch hier hilft ein Blick in die englische Oberfläche von Excel nicht – auch dort steht nichts, was die Zahlen bedeuten. Erst ein Blick in die Hilfe erklärt, welche Bedeutung die Konstanten in den Funktionen TEILERGEBNIS (SUBTOTAL) und VERGLEICH (MATCH) haben:

Man soll -1 oder 0 o der 1 eingeben. Aha!

Man soll -1 oder 0 o der 1 eingeben. Aha!

Man soll -1 oder 0 o der 1 eingeben. Aha!

Man soll -1 oder 0 o der 1 eingeben. Aha!

Man soll eine Zahl zwischen 1 und 11 eingeben. Aha!

Man soll eine Zahl zwischen 1 und 11 eingeben. Aha!

Man soll eine Zahl zwischen 1 und 11 eingeben. Aha!

Man soll eine Zahl zwischen 1 und 11 eingeben. Aha!

Erst in der Online-Hilfe findet sich eine aussagekräftige Erklärung.

Erst in der Online-Hilfe findet sich eine aussagekräftige Erklärung.

VLOOKUP und SVERWEIS

Die Erklärung des letzten Parameters „Range_Lookup“, der vielen Anwendern Schwierigkeiten bereitet, lautet im englischsprachigen Excel:

„[…]is a logical value: to find the closest match in the first column (sorted in ascending order) = TRUE or omitted; find an exact match = FALSE“

Im Deutschen dagegen:

„[…] gibt an, ob eine genaue Übereinstimmung gefunden werden soll: WAHR = aus der aufsteigend sortierten Reihenfolge der Werte wird der Wert zurückgegeben, der am dichtesten am gesuchten Wert liegt; Falsch = es wird eine genaue Übereinstimmung angenommen“

Dabei stellen sich mir folgende Fragen:

1. Warum wird das nicht korrekt erklärt? Weder im Englischen noch im Deutschen? „the closest match“ ist genauso falsch wie „der am dichtesten am gesuchten Wert liegt“.

2. Warum schneidet Excel seit der Version 2007 den letzten Teil der Erklärung ab. Hat das noch keiner gemerkt?

3. Warum wird „to find the closest match“ übersetzt mit „gibt an, ob eine genaue Übereinstimmung gefunden werden soll“ – „closest“ ist nicht „genau“ sondern „ungefähr“. Somit ist die deutsche Übersetzung zur englischen spiegelverkehrt. Und das, seit ich Excel kenne (seit Excel 4.0)

Auf http://office.microsoft.com/de-de/excel-help/sverweis-HP005209335.aspx lese ich:

„[…]

Wenn dieser Parameter WAHR ist oder weggelassen wird, wird eine ungefähre Entsprechung zurückgegeben. Wenn keine genaue Entsprechung gefunden wird, wird der nächstgrößere Wert zurückgegeben, der kleiner als Suchkriterium ist.

Die Werte in der ersten Spalte von Matrix müssen aufsteigend sortiert sein. Andernfalls gibt SVERWEIS möglicherweise nicht den korrekten Wert zurück. Sie können die Werte aufsteigend sortieren, indem Sie im Menü Daten auf Sortieren klicken und Aufsteigend auswählen. Unter Standardsortierreihenfolgen finden Sie weitere Informationen.

[…]“

Auf https://support.office.com/de-at/article/SVERWEIS-0bbc8083-26fe-4963-8ab8-93a18ad188a1 lese ich:

„Wenn Bereich_Verweis entweder WAHR oder nicht belegt ist, wird eine genaue oder ungefähre Entsprechung zurückgegeben. Wird keine genaue Entsprechung gefunden, wird der nächstgrößere Wert zurückgegeben, der kleiner als Suchkriterium ist.“

Warum so umständlich? Warum nicht beispielsweise so:

„Ist dieser Wert WAHR und es wird kein dem Suchkriterium entsprechender Wert gefunden, wird der nächstkleinere Wert (das heißt der Wert aus der darüberliegenden Zeile) ausgegeben. Ist der Wert FALSCH und es wird kein dem Suchkriterium entsprechender Wert gefunden, wird eine Fehlermeldung erzeugt.“
VLOOKUP auf englisch

VLOOKUP auf englisch

SVERWEIS auf deutsch

SVERWEIS auf deutsch

Glätten und Trim

Während die Erklärung für die Funktion Trim im englischsprachigen Excel lautet:

„Removes all spaces from a text string except for single spaces between words.“

heißt die Erklärung auf Deutsch:

„Löscht Leerzeichen in einem Text“

Der zweite Teil wurde unterschlagen, so dass man annehmen könnte, dass Glätten aus „Rene Martin“ ein „ReneMartin“ macht, was natürlich nicht der Fall ist. Um das Leerzeichen zwischen meinem Vornamen und Nachnamen zu entfernen muss man die Funktion WECHSELN (SUBSTITUTE) verwenden.

Trim auf Englisch

Trim auf Englisch

Glätten auf Deutsch.

Glätten auf Deutsch.

Komische Überschriften

Ups – plötzlich steht in der ersten Zeile statt A, b, C, … die Zahl 1, 2, 3. Was ist passiert?

Man kann diese Einstellung in den Optionen / Formeln wieder ausschalten. Sie heißt Z1S1-Bezugsart.

Übrigens würde Excel nun statt =C3 schreiben: =ZS(-9). Und statt =SUMME(G2:G30) steht nun in der Zelle: =SUMME(Z(-9)S(-3):Z(19)S(-3))

Z1S1 - US-amerikanische Schreibweise

Z1S1 – US-amerikanische Schreibweise

Anzahl | Anzahl2

Recht unglücklich wurden die beiden englischen Begriffe COUNT und COUNTA übersetzt: Die Funktionen heißen auf deutsch „Zählen“ und „Zählen2“. Die Hilfe liefert eine Erklärung:

Anzahl berechnet, wie viele Zellen in einem Bereich Zahlen enthalten.

Anzahl2 zählt die Anzahl nicht leerer Zellen in einem Bereich (also Texte und Zahlen)

In der Statusleiste dagegen heißen diese beiden Funktionen Anzahl und Numerische Zahl. Dabei entspricht die Funktion Anzahl in der Statusleiste der Funktion Anzahl2 beim Rechnen …

Anzahl und Anzahl 2 Count und CountA

Anzahl und Anzahl 2
Count und CountA

Fenster :: Fixieren

Ist Ihnen folgender Übersetzungsfehler in Excel 2010 aufgefallen? Dort befinden sich im Register „Ansicht“ zwei Mal das Symbol „Einfrieren“. Das linke von beiden ist ein Übersetzungsfehler – der englische Text „Zoom to Selection“ wurde dort falsch mit „Einfrieren“ (Freeze) übersetzt. In der Version 2013 ist es dann wieder korrekt. Übrigens heißt dort „Freeze“ nun wieder „Fixieren“ und nicht mehr „Einfrieren“:

Excel 2010

Excel 2010

Excel 2013 - englisch

Excel 2013 – englisch

Excel 2013 - deutsch

Excel 2013 – deutsch