Tag Archives: editieren

Männer, die Ihrem/Ihrer Liebsten den Kaffee ans Bett bringen, werden seltener anonym beschattet.

Hallo lieber René,

früher konnet man in Excel individuelle Makro-Buttons malen. Jetzt habe ich dazu nichts mehr gefunden.
Gibt es noch eine ähnliche Funktion?

Ein schönes Wochenende wünscht Dir
Traudl

####

Hallo Traudl,
Die Antwort: geht nicht (mehr).
Man könnte ein Bild in die XML-Datei des Dokuments einfügen und mit einem Verweis sich dieses anzeigen lassen. Ist etwas mühsam.

Ich verwende immer eines der vorgegeben Bilder. Nicht dolle, aber … okay …

Ich weiß – früher konnten Firmen „einen roten Drucker“, „einen blauen Drucker“, „einen gelben Drucker“ … da haben wir die Symbole eingefärbt – Pixel für Pixel.

lg

Rene



Gott ist alleinerziehend

In der letzten Excelschulung beschwert sich eine Teilnehmerin, dass sie nicht markieren kann. Es ist nicht möglich, so beschwert sie sich, mehrere Zellen auszuwählen:

Der Fehler war schnell gefunden: der Cursor befand sich noch IN der Zelle und nicht AUF der Zelle. Woran ich das gesehen habe? die beiden Symbole x und (Haken) sind in der Bearbeitungszeile sichtbar:

Ich wiederhole, dass man in Excel nach der Eingabe einer Zahl, eines Textes oder einer Formel immer [Enter] drücken muss. Dass Excel unterscheidet zwischen „in der Zelle“ und „auf der Zelle“. Etwa die Hälfte der 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hört interessiert und sichtlich nicht wissend zu. Ich bin erstaunt: ein Excel-Aufbaukurs …

Das Leben ist nicht immer ein Wunschkonzert… Aber man kann eine andere Playlist wählen!

VBA-Schulung. Wir erstellen eine Datei mit mehreren Tabellenblättern:

Wir schreiben ein kleines Makro, das uns bei der Blattsuche hilft:

Option Explicit
Option Compare Text

Sub BlattSuche()
Dim strBlattname As String
Dim i As Integer

strBlattname = InputBox("Bitte geben Sie den gesuchten Blattnamen ein!")

For i = 1 To ActiveWorkbook.Sheets.Count
    If ActiveWorkbook.Sheets(i).Name = strBlattname Then
        ActiveWorkbook.Sheets(i).Activate
        Exit Sub
    End If
Next

MsgBox "Das gesuchte Blatt " & strBlattname & " wurde nicht gefunden."

End Sub

Bei einer Teilnehmerin funktioniert das nicht:

Die Activate-Methode des Worksheet-Objektes kann nicht ausgeführt werden.

Ich werde stutzig, als ich das Menüband aufklappe:

Da entdecke ich, dass sie noch beim Schreiben eines Tabellenblattnamens ist:

Eine Ehe besteht aus zwei Menschen, von denen einer der dominante ist und einer der Ehemann.

Merkwürdig – wird eine Excelmappe aus SharePoint geöffnet, so „springt“ der Text, wenn man die Zelle editiert. Auf der Zelle:

In der Zelle:

Besonders krass ist es, wenn mit Zeilenumbrüchen ([Alt] + [Enter]) gearbeitet wird. Danke an Herrn Streller für diesen Hinweis.

Kennt jemand eine Lösung? Ich nicht!

Ich wär auch lieber reich als sexy – aber was soll ich machen….?I

Eine Funktion liefert einen Wert.

Schnell entdeckt man jedoch, dass auch Formatierungen übernommen werden. Meistens korrekt:

Steht in A1 eine Zahl, die als Währung oder Buchhaltung formatiert ist, dann wird eine Berechnung

=A1*19% als Währung oder Buchhaltung formatiert.

Stehen in A1 und A2 Datumsangaben, dann liefert die Differenz eine Zahl und kein Datum. Wird jedoch

=A1+30 berechnet, so ist das Ergebnis als Datum formatiert.  Die Summe, Mittelwert, Max und Min von mit Währung oder Buchhaltung formatierten Zellen, werden korrekt wieder in diesem Format angezeigt. So weit, so gut.

Allerdings liefert

=WENN(WOCHENTAG(A1;2)>5;A1+3;A1+1)

leider kein Datum, sondern eine Zahl.

(Erklärung: Ermittle zu einem Datum den nächsten Arbeitstag)

Und schließlich: Steht in A1 ein Text, beispielsweise „Excel nervt“. Ist diese Zelle als Text formatiert (okay – nicht nötig; aber stört eigentlich nicht), so liefert:

=LÄNGE(A1)

die Zahl 11.

Jedoch liefert:

=LÄNGE(A1)*1

den Text „11“ (linksbündig). Editiert man die Zelle, so steht die Formel nun als Formel in der Zelle. Irgendwie doof …

Qualität ist, wenn die Kunden zurückkommen und nicht die Ware.

Heute in der Excel-Schulung haben wir uns schon ein bisschen gewundert. Hand aufs Herz – hätten Sie das gewusst?

Wir erstellen eine Pivottabelle:

Mit [F2] kann man eine Zelle editieren und den Text ändern. Ich ändere den Text „GROSS“ in „klein“. Konsequenterweise wird nun „klein“ in „GROSS“ umbenannt:

Wenn ich nun aber „klein“ in „mittel“, „GROSS“ in „klein“ und „mittel“ in „GROSS“ umbenenne – so habe ich die Texte vertauscht. verblüffend!

Geht doch!

Seltsamer Doppelklick

Erstaunlich: Manchmal bewirkt ein Doppelklick, dass ich „in der Zelle bin“, das heißt: ich kann den Text ändern. Manchmal sitzt der Cursor dann plötzlich an einer ganz anderen Stelle.

Die Antwort auf diese Frage ist einfach: Excel hat auf den Tabellenblättern drei verschiedene Mauszeiger (ein kleines, schwarzes Kreuz (an der rechten unteren Ecke), ein großes weißes Kreuz (auf der Zelle) und einen weißen Pfeil, der nach links oben zeigt, unter dem sich ein Vierfachkreuz befindet (an jedem der vier Ränder)). Je nach Mauszeiger ändert sich das Verhalten: Ein Doppelklick auf die Zelle bewirkt, dass sich der Cursor in der Zelle befindet, ein Doppelklick auf den Rand bewirkt, dass die Position des Cursors auf die letzte oder erste Zelle versetzt wird, in der noch etwas steht. Ein Doppelklick auf das rechte, untere Kästchen bewirkt, dass die Formel (oder der Inhalt) nach unten gezogen wird.

Ebenso haben Sie beim Ziehen einen Unterschied: schwarzes Kreuz „zieht“ die Formel, Pfeil verschiebt die Zelle und weißes Kreuz markiert die Zellen.

Drei unterschiedliche Mauszeiger, die etwas anderes bewirken beim Doppelklick und beim Ziehen.

Drei unterschiedliche Mauszeiger, die etwas anderes bewirken beim Doppelklick und beim Ziehen.