Tag Archives: PageSetup

Urlaub 2020. Morgens 7:00 Uhr. Handtuch auf die Couch legen. Nicht, dass mein Platz später belegt ist.

Gegeben sei eine Tabelle die per Programmierung erzeugt wird. Sie hat Zwischenüberschriften.

Der Ausdruck ist etwas unglücklich, da die Zwischenüberschriften irgendwo auf der Seite stehen. Sie sollen immer am oberen Papierrand stehen.

Kein Problem: die Befehle für Seitenumbruch einfügen (die Zeilen werden natürlich „gesucht“ – die Zeilennummer berechnet), ist schnell gefunden:

ThisWorkbook.Worksheets(1).HPageBreaks.Add Before:=ThisWorkbook.Worksheets(1).Cells(5, 1)
ThisWorkbook.Worksheets(1).HPageBreaks.Add Before:=ThisWorkbook.Worksheets(1).Cells(30, 1)
ThisWorkbook.Worksheets(1).HPageBreaks.Add Before:=ThisWorkbook.Worksheets(1).Cells(51, 1)

Klappt. Die ersten vier Zeilen werden wiederholt.

Allerdings sollte die Tabelle auf eine Seite angepasst werden:

With ThisWorkbook.Worksheets(1).PageSetup
         .Zoom = False
         .FitToPagesWide = 1
 End With

Und was jetzt passiert entzieht sich meiner Kenntnis:

Ich schaffe es nicht die Seitenbreite = 1 einzustellen UND Seitenumbrüche einzufügen. Alle Versuche die Reihenfolge der Zeilen zu ändern, Application.PrintCommunication ein- oder auszuschalten, die Eigenschaft PageBreak auf xlPageBreakManual festzulegen … Alles scheitert. Also habe ich nachgesehen, wie „breit“ eine Seite ist. Hier: 60%. Und mit dem Befehl

ThisWorkbook.Worksheets(1).PageSetup.Zoom = 60

klappt es auch, wie man sehen kann:

Hier der ganze Code:

Sub SeiteEinrichten()
ThisWorkbook.Worksheets(1).ResetAllPageBreaks
ThisWorkbook.Worksheets(1).PageSetup.PrintArea = ""

Application.PrintCommunication = False
With ActiveSheet.PageSetup
    .PrintTitleRows = "$1:$4"
    .PrintTitleColumns = ""
End With

With ThisWorkbook.Worksheets(1).PageSetup
    .Zoom = False
    .FitToPagesWide = 1
End With

ThisWorkbook.Worksheets(1).HPageBreaks.Add Before:=ThisWorkbook.Worksheets(1).Cells(5, 1)
ThisWorkbook.Worksheets(1).HPageBreaks.Add Before:=ThisWorkbook.Worksheets(1).Cells(30, 1)
ThisWorkbook.Worksheets(1).HPageBreaks.Add Before:=ThisWorkbook.Worksheets(1).Cells(51, 1)


ThisWorkbook.Worksheets(1).PageSetup.Zoom = 60
ThisWorkbook.Worksheets(1).PageSetup.CenterHorizontally = False
Application.PrintCommunication = True

ThisWorkbook.Worksheets(1).PageSetup.LeftFooter = "Lebensmittel"
' -- Firmenname in der Fußzeile
End Sub

Wer schon mal einen Kaugummi aus seinen Kleidern entfernen musste, hat eine ungefähre Vorstellung davon wie ist, wenn ich aufstehe.

Wie gemein! Eine Kopfzeile in einem Tabellenblatt in Excel:

Ich fülle diese Kopfzeile in Excel mit VBA:

Dim strTitle As String
Dim strLocation As String
Dim strTarget As String
Dim strType As String

' -- die Variablen werden gefüllt:
strTitle = "Renes Titel"
strLocation = "Renes Ort"
strTarget = "Renes Ziel"
strType = "Renes Typ"

With ActiveSheet.PageSetup
' -- schreibe nur rein, falls der Text noch nicht drinsteht.
    If InStr(1, .LeftHeader, "Title" & strTitle) = 0 Then
        .LeftHeader = Replace(.LeftHeader, "Title", "Title " & strTitle)
    End If
    If InStr(1, .LeftHeader, "Location" & strLocation) = 0 Then
        .LeftHeader = Replace(.LeftHeader, "Location", "Location " & strLocation)
    End If
    If InStr(1, .LeftHeader, "Target group" & strTarget) = 0 Then
        .LeftHeader = Replace(.LeftHeader, "Target group", "Target group " & strTarget)
    End If
    If InStr(1, .LeftHeader, "Document type" & strType) = 0 Then
        .LeftHeader = Replace(.LeftHeader, "Document type", "Document type " & strType)
    End If
End With

Klappt:

Ich fülle sie ein zweites Mal. Klappt. Ein drittes Mal. Fehler:

Die LeftHeader-Eigenschaft des PageSetup-Objektes kann nicht festgelegt werden.

Hä?

Ich „schaue nach“, was in der Kopfzeile steht:

MsgBox ActiveSheet.PageSetup.LeftHeader

Stimmt – ich erinnere mich – die Formatierungsanweisungen stehen vor den Texten. Abgesehen davon, dass ich nicht mehrfach die Texte in die Kopfzeile schreiben darf, muss ich die Kopfzeile anders erzeugen:

ActiveSheet.PageSetup.LeftHeader = _
„&““Arial,Fett““&12“ & „Title “ & strTitle & Chr(10) & _
„&10“ & „Document type “ & strType & Chr(10) & _
„Target group “ & strTarget & Chr(10) & _
„Location “ & strLocation

Und DAS klappt:

Böse, böse, böse! Böses Excel!

Ich erinnere mich – ich habe vor einigen Jahren schon einmal über diese merkwürdigen Kopf- und Fußzeilen geschrieben:

I ¤ non ASCII-characters

Letzte Woche in der Excel-VBA-Schulung. Um die Objekte näher zu bringen, beginne ich mit mit dem Makrorekorder. Wir zeichnen eine Reihe Befehle auf. Beispielsweise:

Füge in die Kopfzeile ein Bild ein:

ActiveSheet.PageSetup.RightHeaderPicture.Filename = _
„F:\Eigene Bilder\Bali\PIC00020.jpg“
Application.PrintCommunication = False
With ActiveSheet.PageSetup
.PrintTitleRows = „“
.PrintTitleColumns = „“
End With
Application.PrintCommunication = True
ActiveSheet.PageSetup.PrintArea = „“
Application.PrintCommunication = False
With ActiveSheet.PageSetup
.LeftHeader = „“
.CenterHeader = „“
.RightHeader = „&G“
.LeftFooter = „“
.CenterFooter = „“
.RightFooter = „“
[…]

Das Ergebnis:

Wir löschen das Bild und führen das Makro erneut aus. Das Ergebnis: nichts! Ein Blick in den Dialog „Seite einrichten“ zeigt jedoch, dass etwas in der Kopfzeile ist. Ein Bild?

Der Grund ist schnell gefunden: Die Zeile:

Application.PrintCommunication = False

„Gibt an, ob die Kommunikation mit dem Drucker aktiviert ist.“ Deshalb wird zwar das Bild eingefügt aber nicht angezeigt. Also: Zeile löschen – und schon funktioniert es. Manchmal (oft!?!) liefert der Makrorekorder eben doch nicht den besten Code …

Übrigens: auf der Microsoft-Seite findet sich folgende Erklärung:

„Legen Sie die PrintCommunication-Eigenschaft auf False fest, um die Ausführung von Code zu beschleunigen, der PageSetup-Eigenschaften festlegt. Legen Sie die PrintCommunication-Eigenschaft auf True fest, nachdem Sie Eigenschaften zum Ausführen eines Commits aller zwischengespeicherten PageSetup-Befehle festgelegt haben.“

Aha!