Tag Archives: Linien

Leg dich nie mit Dorfmenschen an! Die kennen Orte, wo man deine Schreie nicht hört!

Ich erstelle eine Tabelle mit Seitenumbrüchen und schaue sie mir in der Seitenvorschau an:

Erstaunlicherweise befindet sich eine Linie unterhalb der Tabelle. Ich schaue nach:

Eigentlich keine Linie. Oder doch?

Zwischen den Zeilen 29 und 30 habe ich die Linie nicht oberhalb der Zeile 30 erzeugt, sondern unterhalb der Zeile 29. Also: raus damit!

Und schon klappt es!

Heinrich! Mir graut’s vor dir. (Goethe; Faust I)

Gestern in der Excelschulung kam eine Teilnehmerin mit einer Datei. Ob ich sie mir mal ansehen könne? – Klar! Mein erstes Erstaunen: Die Datei hatte eine Größe von fast 10 MByte!

Ziemlich groß!

Ziemlich groß!

Das Öffnen dauerte – wie befürchtet – sehr lange.

Ein Blick in die Statuszeile zeigte mir an, dass die Datei 58.300 Seite lang war!

58.300 Seiten ?!?

58.300 Seiten ?!?

Mit [Strg] + [Ende] zur letzten Zelle U1048576. Diese Spalte war leer!

20161006batch03

Also zurück zu U1. Von dort markierte ich mit [Shift]+[Strg]+[Ende] bis zur letzten Zelle und löschte Inhalt und Format der nicht benötigten Spalten.

Alles muss raus!

Alles muss raus!

Ein Blick: „nur“ noch 29.150 Seiten

nur noch halb so viele Blätter

nur noch halb so viele Blätter

Meine Nachfrage, ob sie denn alle Blätter benötigt, wurde verneint. Also: Ab A10000 wurde der „Rest“ der Tabelle nach unten markiert und ebenfalls gelöscht.

Raus damit!

Raus damit!

Und schließlich habe ich festgestellt, dass unterschiedliche Linienstärken und Zellformate verwendet wurden. Raus mit den Formaten; alles markieren und neu und einheitlich formatieren.

Doch nicht so!

Doch nicht so!

Und schließlich müssen nicht alle fortlaufenden Nummern der ersten vier Spalten bereits eingetragen sein – dies kann man mit Hilfe einer Formel erledigen, die man elegant runterziehen kann:

20161006batch08

Das Ergebnis: 230 Seiten und eine Datei, die nur noch 610 Byte groß ist.

Das sieht schon besser aus.

Das sieht schon besser aus.

Linien verschwinden

Komisch – in der Seitenlayoutansicht werden die Linien angezeigt, in der Seitenansicht (Drucken) dagegen nicht. Gibt es eine Erklärung dafür?

Obere Linie (über dem Gemüse und links vom Gemüse): sichtbar

Obere Linie (über dem Gemüse und links vom Gemüse): sichtbar

Obere Linie (über dem Gemüse und links vom Gemüse): unsichtbar

Obere Linie (über dem Gemüse und links vom Gemüse): unsichtbar

Die Antwort: Sie lassen sich  in der Seitenansicht die Seitenrändern anzeigen. Diese überlagern die Linien der Tabelle:

Die Seitenränder sind schuld!

Die Seitenränder sind schuld!

Vorhin war es noch da – ich schwör’s!

Wo ist denn mein Symbol „Linien“? Oder hieß es „Rahmen“? Vorhin habe ich es doch noch verwendet?

Das Symbol "Rahmenlinien" ist weg ...

Das Symbol „Rahmenlinien“ ist weg …

Die Antwort: Wenn Sie das Kombinationsfeld „Rahmenlinien“ aufklappen und ein anderes Symbol, beispielsweise „Rahmenlinie entfernen“ wählen, dann wird dieses angezeigt. Sie müssen die Liste wieder aufklappt – dann finden Sie alle Rahmeneinstellungen.

Es wurde durch ein anderes Symbol ersetzt ...

Es wurde durch ein anderes Symbol ersetzt …

Fühlst du nicht an meinen Linien, Dass ich Eins und doppelt bin?

Okay, mir gefällt es ja auch nicht. Aber der Pfarrer unserer Gemeinde möchte unbedingt Linien für sein Kassenbuch, das ich in Excel erstellen soll. Nicht nur das – er möchte auch fette Linien. Sieht ja nach Trauerrand, nach Todesanzeige aus. Sei’s drum – des Menschen Willen ist sein Himmelreich. Aber trotzdem: Die Linie in Spalte S soll natürlich auf Seite 1 rechts und auf Seite 2 links erscheinen. Sie erscheint aber nur auf der zweiten Seite. Kann man einstellen, dass sie „beidseitig“ gedruckt wird?

Die Linie in Excel

Die Linie in Excel

Die Linie in der Seitenansicht

Die Linie in der Seitenansicht

Die Antwort: Bei Linien „zickt“ Excel ab und zu. Vor allem ist mir aufgefallen, wenn Sie ältere Exceldateien in einer neueren Version öffnen, macht er ab und zu Schwierigkeiten. Dennoch – man kann es in den Griff bekommen. Markieren Sie die Spalte und entfernen Sie die Linie. Markieren Sie die andere Spalte (bei Ihnen Spalte T) und fügen dort eine andere Linie (bsp. eine dünnere) ein. Markieren Sie nun Spalte S und fügen hier wieder die dicke Linie ein. Und nun noch einmal bei der zweiten Spalte. Möglicherweise müssen Sie dieses Verfahren zwei oder drei Mal anwenden – irgendwann „versteht“ Excel, dass Sie die Linie auf beiden Seiten haben möchten.

Linie rein, Linie raus ...

Linie rein, Linie raus …

... irgendwann funktioniert es ...

… irgendwann funktioniert es …

... und natürlich auch auf der zweiten Seite.

… und natürlich auch auf der zweiten Seite.