Ich kann 3 stimmig singen … laut, falsch und mit voller Begeisterung

Heute im Excel-Coaching in einer Rechtsanwaltskanzlei.

Die Aufgabe: Aus einer Liste von Prozesskosten soll eine Übersicht erstellt werden, wir oft Kosten im Bereich 0 – 10.000 Euro, 10.000 – 20.000 Euro 20.000 – 30.000 Euro und so weiter vorhanden sind. Ich überlege: ZÄHLENWENN oder HÄUFIGKEIT? Ich entscheide mich für eine Pivottabelle. Schnell erstellt, schnell gruppiert – aber: padautz!

„Kann den markierten Bereich nicht gruppieren.“

Dieser Satz hat kein Subjekt. Und auch keine Begründung. Versuche es mehrmals, ziehe, schiebe, lösche … geht nicht. Bis ich ans Ende der Pivottabelle schaue:

Da hat doch tatsächlich jemand Zahlen falsch eingegeben: 49,240.8 oder 11,593.00. Und hat auch noch einige Texte eingetragen: „to be added“, bzw. „t.b.a.“ Also doch ZÄHLENWENN …

2 comments

  • René

    Hallo René,

    der Fehler kommt mMn nicht (unbedingt) von den „falschen“ Zahlen, sondern von (Leer).
    Gibt es in einer Spalte mit z.B. Datumswerten leere Zellen, dann gehen auch kein „richtigen“ Zahlen zu gruppieren.
    Ich lösche meist diese leeren Zeilen oder fülle die Datumswerte mit Dummywerten auf, welche dann leicht in der Pivat rausgefiltert werden können.

    • Medardus

      Hallo silex1,

      wir grenzen die Merkwürdigkeit ein:
      * wenn sich in einer Spalte Datumsangaben befinden und mindestens eine leere Zelle, darf ich nicht gruppieren.
      * wenn sich in einer Spalte Datumsangaben befinden und mindestens eine Zelle mit Text, darf ich nicht gruppieren.
      * wenn sich in einer Spalte Zahlenangaben befinden und mindestens eine Zelle mit Text, darf ich nicht gruppieren.
      * ich darf gruppieren bei Zahlen und Leerzellen.

      Übrigens: wenn man eine Pivot-Tabelle erstellt, DANACH Werte löscht und durch Text ersetzt, aktualisiert, dann werden diese Werte in die gruppierte Pivottabelle übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.