Tag Archives: DEZINBIN

Ei rät nicht. Eiweiß.

Excel nervt mal wieder. Kennst du das? Die Funktion DEZINBIN, die Dezimalzahlen in Binärzahlen verwandelt hat eine Obergrenze. Nach 511 ist Schluss:

Auf der Seite

https://im-coder.com/dezimal-zu-binaer-konvertierung-fuer-grossen-zahlen-in-excel.html

Findet man eine Lösung zur Erweiterung:

=DEZINBIN(REST(QUOTIENT($A$13;256^4);256);8)&DEZINBIN(REST(QUOTIENT($A$13;256^3);256);8)&DEZINBIN(REST(QUOTIENT($A$13;256^2);256);8)&DEZINBIN(REST(QUOTIENT($A$13;256^1);256);8)&DEZINBIN(REST(QUOTIENT($A$13;256^0);256);8)

Nicht sehr komfortabel, denkt Christian Neuberger, der auf unserem Excelstammtisch andere Lösungen vorgestellt hat.

Wenn die Anzahl der Stellen fest sein soll, beispielsweise 40, könnte man die Zahl mit der Funktion SEQUENZ umwandeln:

=TEXTKETTE(KÜRZEN(REST(A15/2^SEQUENZ(40;;40-1;-1);2)))

In A15 befindet sich die Zahl, die konvertiert werden soll.

Kann man das variabel halten, fragt er sich? Klar – mit einer Hilfszelle (hier: A16):

Die Formel:

=TEXTKETTE(KÜRZEN(REST(A15/2^SEQUENZ(A16;;A16-1;-1);2)))

oder auch ohne Hilfszelle:

=TEXTKETTE(KÜRZEN(REST(A15/2^SEQUENZ(KÜRZEN(LOG(A15;2)+1);;KÜRZEN(LOG(A15;2));-1);2)))

Eine sehr, sehr clevere Lösung!

Vielen Dank an Christian Neuberger, der mithilft, dass Excel nicht mehr ganz so nervt …

…. loading… ███████████████] 99,99%

Eigentlich schade. Wer den Konjunktor XOR aus dem Physikunterricht oder aus der bitweisen Verknüpfung aus dem Informatikunterricht kennt, der wird enttäuscht sein, dass man ihn in Excel dafür leider nicht einsetzen kann. Der Grund: Wandelt man eine Zahl mit der Funktion DEZINBIN um, so ist der Binärwert leider keine Zahl mehr, sondern ein Text. Und damit kann man SO nicht weiterrechnen. Dann halt umständlich …