ver|schwin|den Beispiele: du verschwandst; du verschwändest; verschwunden; verschwind[e]! // starkes Verb

Warum verschwinden denn die Daten?

Heute in der Excel-Schulung erklärt mir eine Teilnehmerin, dass durch das Ausblenden von Spalten darin vorhandene Daten verschwinden. Ich glaube es nicht und frage nach. Nachdem sie die Datei gespeichert hat, behauptet sie. Ich lasse mir genau erklären, was sie tut:

„Nun, ich blende die Spalte aus, trage einige Informationen ein, lösche andere Informationen; blende irgendwann die Spalte wieder ein. Und die ausgeblendeten Daten sind dann weg.“

Klar – ich kann nachvollziehen, was sie getan hat: Blendet die Spalte aus, markiert die Zellen links und rechts der ausgeblendeten Spalte (und damit auch die ausgeblendete Spalte selbst) und lösche diese Daten (und damit auch die unsichtbaren). Ich glaube, DAS wird sie nun nicht mehr tun:

Spalte ausblenden

Spalte ausblenden

Zellen markieren und löschen

Zellen markieren und löschen

Spalte wieder einblenden

Spalte wieder einblenden

3 comments

  • Das kann man schon tun: da gibt es nämlich einen kleine „Zauber“button – den muß man aber erst in die Menübänder integrieren.
    • Rechtsklick in einen Ribbon
    • Menübänder anpassen
    • dann „Alle Befehle“
    • nur Sichtbare Auswählen (heißt so ähnlich, ist aus dem Kopf: das Icon sind vier graue Vierecke)
    • diesen Befehl in eine Gruppe integrieren.

    Auswahl dann wie folgt:
    • Zellbereich makieren
    • dann den Button anklicken (der Laufrahmen ist nun „unterbrochen“, man hat also sowas wie eine [Strg]+[Klick] – Mehrfachauswahl).
    • Dann gezielter Schlag auf die [Entf]-Taste und voila: man hat das gewünschte Ergebnis 🙂

    • Medardus

      Gute Idee. Danke. Ich fürchte nur, dass der Anwender aus Bequemlichkeit zur Maus greift und die Zellen auswählt. Und sich eben danach wundert, dass etwas verschwunden ist …

      • Ähm. Ja. Guter Einwand. Dann hilft aber nur „Lernen durch Schmerz“. Irgendwann muß man ja merken, daß es bequemer ist, einen Klick mehr zu machen, als alles versehentlich gelöschte neu einzutippen.
        Obwohl… manchmal bin ich mir da nicht so sicher. Merke: der gewöhnliche Excel-Anwender ist erst dann zufrieden, wenn er unzufrieden ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.