Tag Archives: =

Warum gibt es bei Tastaturen nicht auch so Krümelschalen wie bei Toastern?

Wenn ich in VBA für Excel programmiere, muss ich häufig ermitteln, ob ein Wert in einer Liste vorhanden ist. Die Funktion

Application.WorksheetFunction.CountIf([Spalte],[Wert])

also: ZÄHLENWENN, leistet, was ich möchte: ein Befehl (ohne Schleife) und ich habe die Information (Wert in der Spalte oder nicht vorhanden). Ebenso verwende ich häufig SUMMEWENN:

Application.WorksheetFunction.SumIf

oder – um die Zeilennummer zu ermitteln VERGLEICH:

Application.WorksheetFunction.Match([Wert],[Spalte],0)

So spare ich mir das Schreiben von Schleifen. Nun wollte ich die kumulierten Geldbeträge zu bestimmten Monaten wissen. In Excel lautet die Funktion

=SUMMENPRODUKT((MONAT(A:A)=1)*(B:B))

also: summiere die Werte der Spalte B, wenn eine Datumsangabe in der Spalte A ein Datum des ersten Monats (Januar) im Jahr enthält. Klappt wunderbar. Und in VBA? Dort versagt eine Zeile wie:

Application.WorksheetFunction.SumProduct(Month(ActiveSheet.Columns(1) = 1) * ActiveSheet.Columns(1))

Die Ursache ist schnell gefunden: Colums(1) = 1 kann nicht verarbeitet werden; auch nicht Month(Columns(1)); der Gleichheitsoperator in VBA ist nicht matrixfähig; „=“ kann nur identische Dinge vergleichen.

Schade – also doch eine Schleife …

Mein Name ist Hase! – Falsch! – Nein, mein Name ist nicht Falsch

Lustiger Fehler in der VBA-Schulung. Finden Sie ihn?

Sub Eingabe()
Dim Geschlecht As String
Dim Benutzername As String

Geschlecht = InputBox(„Bitte Geschlecht angeben – bitte m oder w!“)
If Geschlecht = „m“ Or Geschlecht = „M“ Then
Benutzername = InputBox(„Bitte sag deinen Namen!“, „TF“)
MsgBox „Hallo lieber “ = Benutzername
ElseIf LCase(Geschlecht) = „w“ Then
Benutzername = InputBox(„Bitte sag deinen Namen!“, „TF“)
MsgBox „Hallo liebe “ = Benutzername
Else
MsgBox „Falsche Eingabe!“
End If

End Sub

Das Ergebnis:

Ich bin sehr wohl spontan … wenn man mir früh genug Bescheid sagt

Eigentlich unterscheidet Excel zwischen Text und Zahl. Eigentlich. Sicherlich kennen Sie folgendes Phänomen:

Eine Spalte ist als Text formatiert:

In einer anderen Spalte stehen ZAHLEN. Diese werden mit der Funktion SVERWEIS als #NV (nicht vorhanden) quittiert:

Das habe ich schon mehrmals beschrieben – beispielsweise in: „Sverweis funktioniert nicht“
Ebenso werden sie bei der Überprüfung auf Gleichheit

{=ODER(K2=$G$2:$G$22)}

(als Matrixformel) korrekt als unterschiedliche Werte erkannt:

Verwendet man statt dem Gleichheitsoperator „=“ jedoch die Funktion IDENTISCH werden die Texte und Zahlen als gleich(wertig) eingestuft:

{=ODER(IDENTISCH(K2;$G$2:$G$22))}

Ebenso übergeht ZÄHLENWENN diesen Unterschied:

Auch hier gilt mal wieder – schade, dass Excel an so vielen unterschiedlich ist, beziehungsweise einfach nicht konsequent. Kein Verlass auf gar nichts!