Scheiss auf Fenster putzen. Was draußen abgeht, kann ich googeln.

Ist das schon bösartig?

Ich öffne eine Excelmappe und versuche die Pivottabelle zu ändern. Ich erhalte eine Fehlermeldung:

„Der PivotTable-Bericht wurde ohne die zugrunde liegenden Quelldaten gespeichert. Wählen Sie den Befehl ‚Daten aktualisieren‘, um den Bericht zu aktualisieren.“

Verstanden! – ich versuche den Bericht zu aktualisieren und erhalte erneut eine Fehlermeldung:

„Der Bezug ist ungültig.“

Verstanden – ich schaue nach in den PivotTable-Tools in Analysieren / Daten / Datenquelle ändern – dort steht die Datenquelle (der Name der intelligenten Tabelle), auf der die Pivottabelle aufsetzt.

Was ist passiert: man erstelle eine intelligente/formatierte Tabelle; nenne sie beispielsweise „Mitarbeiter“. Man setze eine Pivottabelle auf, wobei die Option „Dem Datenmodell diese Daten hinzufügen“ nicht aktiviert sein darf.

Man lösche die Datenquelle, also das Tabellenblatt, auf dem sich die Tabelle „Mitarbeiter“ befindet.

Deaktiviert man in den Optionen der Pivottabelle (Registerkarte „Daten“) die Option „‚Details anzeigen‘ aktivieren, so ist kein Drilldown mehr möglich – also ein Doppelklick auf einen Zahlenwert führt zu einer Fehlermeldung:

„Sie können Datenzellen für Felder im Zeilen-, Spalten- oder Seitenbereich nicht bearbeiten.“

Noch perfider wird es, wenn man in den Optionen die Einstellung „Quelldaten mit Datei speichern“ deaktiviert. Speichert man die Excel-Arbeitsmappe, schließt sie und öffnet sie erneut, hat man etwas, das aussieht wie eine Pivottabelle, aber leider keine ist. Überall Fehlermeldungen!

Böse! Und nirgends ein Hinweis darauf, dass die Quelldaten entfernt wurde UND der PivotCache geleert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.