Tag Archives: Grafik

Vielleicht bezeichnet das Wort „EHERING“ auch einfach einen Fisch mit Elektromotor.

Hallo zusammen. Darf Excel das? Weiß jemand von euch, warum Excel das macht? Und: wie man ihm das abgewöhnt?
Ich erstelle eine Excelmappe mit einer Autoform und einem Bild. Beide haben die Größe 17 x 17 cm; 100% x 100%. Mein PC-Bildschirm hat die Einstellung 100%.

Ich öffne diese Datei auf einem Tablett (Ansichtseinstellung: 200%). Das Ergebnis: die Größe beträgt 16,97 x 16 cm oder: 100% x 94%. Die Objekte werden also verzerrt (und nicht unerheblich!)

Böses Excel! Kennt jemand die Lösung? Und nein – die Bildschirmauflösung anzugleichen (beispielsweise auf 1920 x 1200) ist nicht nur doof (die Anwender werden sich bedanken!) – es nützt auch nichts!

Größe des Bildes unabhängig von Zellgrösse einstellen? Excel orientiert sich nach der Standardschriftart, was z.B. die Standardbreite der Spalten betrifft. Anekdote am Rande: in den Anfangszeiten von Windows 10 hatte MS die Definition von Calibri geändert, was dazu geführt hatte, dass Bilder und Objekte verzerrt dargestellt wurden, obwohl alles in Excel gleich eingestellt war. Ich meine, die Änderung von Calbri haben die wieder zurückgenommen (oder auf verschiedene Windows-Versionen ausgerollt).

Danke an Robert Frießleben und Mourad Louha für den Tipp.

Und: „Seitenverhältnisse sperren“. Und „unabhängig von der Zellgröße“ nutzt auch nichts. Aus der Autoform 17 x 17 wird 16,1 x 17 (Excel behauptet: 100% x 100%)! Aus dem Bild wird 17 x 16,13 (100% x 95%).
Und was passiert, wenn ich das Blatt sperre und das Objekt schütze? – RICHTIG: GAR NICHTS. Excel verändert die Größe und die Seitenverhältnisse.

Danke an Ute Simon für den Hinweis: „Die Office-Programme richten (oder richteten? Ich habe damit zusammenhängende Probleme lange nicht gesehen) sich für die Bildschirmdarstellung nach dem installierten Standard-Druckertreiber. Das beeinflusst also die Darstellung auf dem PC. Wonach sie sich dann auf dem Tablet (iPad oder Android?) richten, von dem ja normalerweise eher nicht gedruckt wird, weiß ich nicht so genau. Was ich damit sagen will: Die Darstellung ist nicht nur vom Programm abhängig, sondern auch von externen Faktoren (z.B. Druckertreiber, oder wie Du schon vermutest, Bildschirmauflösung). Es ist ja leider auch so, dass in Excel eingefügte Bilder (z.B. Firmenlogos in der Kopfzeile) verzerrt gedruckt werden, obwohl sie am Bildschirm korrekt dargestellt werden.“

Das ist ein sehr guter Gedanke (danke Ute!) – allerdings: wenn ich bei einem Rechner den Drucker wechsle, ändert sich die Größe der Grafiken nicht – bei unterschiedlichen Geräten (Auflösung) schon. Was mich irritiert ist, dass wirklich die GRÖSSE verändert wird.

Und: in PowerPoint bleiben Größe und Seitenverhältnis.

Keine gute Kopie?

Heute in der Schulung: Wir duplizieren Formen und beschriften sie. Ein Teilnehmer rief mich zu seinem Platz und fragte mich, warum er eine Form nicht beschriften kann. Bei der ersten war es kein Problem, die anderen lassen sich auch beschriften – lediglich die letzte – dort ließ Excel keinen Text zu:

 

Einer geht nicht.

20160602Bild02

20160602Bild03

Mir fiel schnell auf, dass die ersten Formen die Registerkartengruppe „Zeichentools“ aufweisen, die letzte jedoch „Bildtools“. Wie war das möglich? Wurde doch nur kopiert …

Die Antwort lieferte der Anwender selbst:

Ich glaube, ich habe beim Kopieren und Einfügen die Option „Einfügen“ gewählt …

Wusste ich auch nicht, dass man so aus einer Form ein nicht beschreibbares Bild machen kann.

Des Rätsels Lösung

Des Rätsels Lösung

 

Wo ist das verflixte Telefon?

Ich gestehe: ich habe zirka fünf Minuten gesucht. Ich habe eine Datei erhalten, über die jemand sagte, dass in einer Zelle ein merkwürdiges Zeichen sei, das er nicht löschen könne. Mein Hinweis, dass die Funktion SÄUBERN dieses Zeichen möglicherweise „wegputzt“ wurde nicht bestätigt. Ich habe mir dann die Datei schicken lassen:

Das Telefon

Das Telefon

Der Blick in die Bearbeitungsleiste zeigt mir, dass die Zelle leer ist. Das Symbol steht auch nicht ein einer anderen Zelle, die mit dem Befehl „über Auswahl zentrieren“ in der Zelle A6 dargestellt wird. Das Verbinden von Zellen, rechtsbündig, an der Unterkante ausrichten, … brachte keinen Erfolg:

Wo ist das Telefon?

Wo ist das Telefon?

Das Telefon befindet sich wirklich in der Zelle wie das Einfügen von Zeilen bewies:

Das Telefon lässt sich verschieben, aber ist nicht auffindbar.

Das Telefon lässt sich verschieben, aber ist nicht auffindbar.

Ich gesteht: Ich habe zufällig Entdeckt, dass das Telefon kein Sonderzeichen (Wingdings?) war, sondern ein Bild, das AUF der Tabelle liegt. Der sich ändernde Mauszeiger liefert den entscheidenden Hinweis:

DA ist das Telefon!

DA ist das Telefon!

Und dann war klar: markieren und löschen!

Und so geht es fort!

Und so geht es fort!

Bild geht nicht weg

Das ist nicht komisch, was der Kollege da gemacht hat. Ich arbeite seit einer Weile in einer Excel-Datei – erst beim Drucken entdecke ich, dass ein Bild mit der Tabelle ausgedruckt wird. Ich sehe es aber nicht. Wenn ich es über Start / Bearbeiten / Suchen und Auswählen / Gehe zu / Inhalte / Objekte suche – dann findet er auch kein Bild. Was kann ich nur tun?

Ein Bild wird mit der Datei gedruckt.

Ein Bild wird mit der Datei gedruckt.

Es ist aber nicht sichtbar noch auffindbar.

Es ist aber nicht sichtbar noch auffindbar.

Die Antwort: Wechseln Sie in die Seitenlayout-Ansicht (Ansicht / Arbeitsmappenansichten / Seitenlayout). Dort sehen Sie das Bild (auch wenn Sie es dort so nicht finden können). Wechseln Sie in die Kopfzeile (oder Fußzeile). Sie sehen dort den Text „&[Grafik]“. Wenn Sie ihn markieren können Sie das Bild löschen.

In der Layoutansicht sieht man das Bild

In der Layoutansicht sieht man das Bild

In der Layoutansicht kann man das Bild löschen.

In der Layoutansicht kann man das Bild löschen.