Tag Archives: Formate

Mein Schienbein hilft mir im Dunkeln Möbel zu finden.

In der letzten Excelschulung zeige ich Tabellen, die manche Trainer „formatierte Tabellen“ nennen. Ich zeige einen der vielen Vorteile: jede zweite Zeile bleibt dunkel, jede andere zweite Zeile hell – egal, ob man sortiert, filtert oder eine Zeile einfügt:

Ein Teilnehmer meldet sich und sagt, dass er dieses Verhalten in seiner Tabelle nicht feststellen kann:

Ich wusste, was er gemacht hat: er hat die Tabelle in einen Bereich konvertiert. Dadurch bleiben die Formatierungen bestehen und anschließend wieder in eine Tabelle verwandelt. Somit hat er noch die „alten“; „harten“ Farben …

Natürlich weiß ich, dass ich manchmal dumm bin. Ich bin ja nciht blöd.

Hallo Herr Martin,

wenn ich in Excel einige Zahlen in einer Zeile habe, davon sind ein paar Zahlen rot formatiert [Schriftfarbe]: Gibt es eine Möglichkeit, in einer anderen Spalte die Anzahl jener Zahlen anzeigen zu lassen, die rot gefärbt sind?

Herzliche Grüße

Hallo Herr F.,

keine Funktion kann eine Zellformatierung ermitteln.

Somit kann man dies nur mit ein paar Zeilen VBA-Code lösen.

Schöne Grüße

Rene Martin

Mein Kopfkino hätte einen Oscar verdient.

Schöne Frage heute in der Excelschulung:

In einer Zelle steht ein langer (?!) Text, von den Textteile mit unterschiedlichen Zeichenformaten formatiert sind. Ein Anwender möchte nun einen Textteil kopieren, aber so, das die Zeichenformatierungen erhalten bleiben:

Dadurch, dass ein Textteil markiert wird, wird jedoch nur der Text markiert. Und somit werden beim Kopieren die Formate nicht mitgenommen.

Ich habe ihm den umgekehrten Weg geraten: Er solle die Zelle kopieren und die Teile, die er nicht benötigt, löschen.

Übrigens: Dabei ist mir aufgefallen, dass innerhalb des Textes zwar die Tastenkombinationen [Strg] + [Pos1], [Strg] + [Ende], [Strg] + [→] und [Strg] + [←] funktionieren (springen zum Textanfang, Textende und über die Wörter, jedoch nicht: [Strg] + [↑] oder [Strg] + [↓]. Schade – so hätte man leichter markieren und löschen können (mit gedrückter Umschalttaste).

Ich hab das schon verstanden. Ist mir nur egal.

Erstaunt hat es mich doch für einen Moment.

Für die Teilnahmebestätigungen der Excel-Schulung morgen markiere ich in Outlook in der Mail die Namen und kopiere sie nach Excel. Und wundere mich, warum sie in der Spalte neben der Spalte stehen, in die ich sie eingefügt habe:

Klar: Excel übernimmt den Einzug der Absatzformatierung von Outlook. Kann man leicht im Dialog „Zellen formatieren“ nachsehen:

Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst – überlege: was mache ich im Nebenzimmer!

Heute: eine Schulung „umsteigen von Office 2007 auf Office 2016“. In 3,5 Stunden. Viel zu wenig Zeit für vier Programme (natürlich kamen auch noch Fragen zu OneNote). Also die wichtigsten Dinge ansprechen.

Beispielsweise die Datenschnitte in Excel.

Eine Teilnehmerin meldete sich und fragte, warum bei ihr die Datenschnitte nicht funktionieren:

Merkwürdiger Datenschnitt

Die Antwort war schnell gefunden: Die Tabelle wurde nicht als „intelligente Tabelle“ formatiert. Das kann man schnell an der fehlenden Registerkarte „Tabellentools“ erkennen.

Wahrscheinlich hatte sie die Option Einfügen / Tabelle betätigt und dann die Tabelle wieder über Tabellentools / Entwurf / In Bereich konvertieren zurück verwandelt. Sieht man nicht auf den ersten Blick, weil die Formatierungen bleiben.

Wir lernen heute: Datenschnitte können nur auf Pivottabellen oder intelligenten Tabellen aufgesetzt werden.

„Bunt ist meine Lieblingsfarbe.“ (Walter Gropius)

Gestern in der Excelschulung wurde eine schöne Frage gestellt:

Warum formatiert er die Tabelle nicht mit der Farbe, dessen Schema ich auswähle? Beispielsweise Blau.

Kein bunt?

Kein bunt?

Die Antwort erhielt ich durch eine Gegenfrage:

„Haben Sie die Liste als Tabelle formatiert, dann wieder in einen Bereich konvertiert und anschließend wieder zu einer Tabelle gemacht?“ – „Ja“ – „Klar – beim Zurückkonvertieren bleiben die Farben erhalten – nun ist die Tabelle »hart« formatiert.