Man muss nicht alles glauben was stimmt

Hi Rene,

alles gut bei Dir? Wie gehtÂŽs?

Kleiner Excel-Bug, da musste ich direkt an Dich denken 😊

  • Wir haben ein Programm, das heißt ITS.
  • Beim Schreiben in dieser Mail macht es automatisch „IST“ daraus, durch Einstellung der Autokorrektur-Option (kleiner blauer Blitz) kann man die automatische Änderung rĂŒckgĂ€ngig machen
  • Witzig: In Excel geht das nicht. Es erscheint kein Pfeil o.Ä.. Entweder ich muss I.T.S. daraus machen, oder Ă€hnliche komplizierte Umwege nehmen


Liebe GrĂŒĂŸe

Marius

####

Hi Marius,

das ist lieb, dass du an mich denkst. Den letzten Punkt habe ich natĂŒrlich schon lĂ€ngst auf der Seite „geht nicht – sorry Leute“ aufgenommen; zur Autokorrektur habe ich auch einen Artikel: aus FRA wird FRAU, aus WENG wird WENIG, aus DNA wird DANN, aus Wei wird Wie, 


Und: ich wollte einmal in einer Schulung Folgendes zeigen:

Ich trage in einer Zelle die Funktion =exp(1) ein, da ich die Konstante e benötige. Ich benenne die Zelle e. Ich schreibe nun die Formel

=Sin(e) in eine andere Zelle – die Konstante, das heißt: der Name, wird erkannt:

Das Ergebnis verblĂŒfft; aber des RĂ€tsels Lösung ist schnell gefunden: Autokorrektur!

Liebe GrĂŒĂŸe  – aber ich nehme euer ITS gerne auf (denn fĂŒr heute habe ich mal keinen Artikel 
)

Rene

3 comments

  • andreas waechtler

    Auch ich habe mich gestern lange mit der Autokorrektur rumgeĂ€rgert, die mir aus „hbe“ hartnĂ€ckig ein „habe“ machte. Strg-Z half auch nicht weiter.
    Aber: wenn man das Wort markiert (mit der Maus oder Shift-Strg-PfeilLinks) bevor man die Eingabe mit Enter abschließt, wird das markierte Wort von der Autokorrektur verschont, ganz ohne erst in die Optionen zu hĂŒpfen und den Eintrag lahm zu legen.

    
 also zumindest in Excel 2016

    • Medardus

      ja, schade, Andreas, aber die Autokorrektur in Excel ist nicht so komfortabel wie in Word. Man muss in Excel ĂŒber die Optionen / DokumentprĂŒfung wechseln und dort die EintrĂ€ge löschen.

      • andreas waechtler

        naja – geht eben auch ohne die EintrĂ€ge zu löschen, die ja in den meisten FĂ€llen Sinn machen.
        Ist aber ziemlich verwirrend: besteht der Zelleintrag aus mehreren Worten (z.B. „aler dei“) korrigiert Excel den Eintrag gleich nach dem nĂ€chsten Leerzeichen („aller „), was sich mit Strg-Z wieder rĂŒckgĂ€ngig machen lĂ€sst. Das letzte Wort „dei“ wird aber nach DrĂŒcken der Enter-Taste / beim Verlassen der Zelle auto-korrigiert („aler die“). Und das lĂ€sst sich verhindern indem man den Cursor einfach nach links verschiebt bevor man Enter drĂŒckt, man muss den Eintrag garnicht markieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.