Clowns sehen es nicht gern, wenn sich das Publikum nur innerlich freut.

Ich weiß – man sollte es nicht. Aber ich bin sicher, dass es Leute gibt, die so etwas tun.

In einer Pivottabelle werden die Werte (beispielsweise Summe der Umsätze) formatiert. Danach formatiert man beispielsweise die Spalte C. Wer gewinnt? Der letzte.

Das Amüsante ist, dass sich die Pivottabelle die Formateinstellungen „gemerkt“ hat. Das kann verwirrend sein.

Der letzte gewinnt.

Der letzte gewinnt.

Übrigens: Wenn Sie mehrmals „hart“ – das heißt über das Excel-Zahlenformat und über die Wertfeldeinstellungen / Zahlenformat formatieren, passieren seltsame Dinge. Aber so etwas tut man ja auch nicht 😉

One comment

  • Josef Hecker

    und wo ist die Problemlösung?
    Betr. Excel Office365
    Bei mir werden im Wertefilter der Spalten, die in der Spaltenüberschrift 4stellige Ganzzahlen enthalten, für alle enthaltenen Werte 00:00:00 zur Auswahl angeboten. Ist gar nicht lustig, da unbrauchbar.
    die Basiswerte im Arbeitsblatt und die Kopfzeile der Pivottabelle sind als Zahl ohne Nachkomma formatiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.