Tag Archives: Reddick-Namenskonventionen

Sucht ihr morgens eure Unterwäsche auch nach den Chancen auf Sex aus? Ich trage heute einen Jute-Einkaufsbeutel.

In verschiedenen Programmiersprachen gibt es verschiedene Konventionen für die Benennung der Dinge. Beispielsweise die Variablen oder Parameter. Zu den Namenskonventionen gehören beispielsweise die Reddick-Namenskonventionen, in denen eine String oder Long-Variable mit strNachname oder lngZeile benannt wird. Oder die ungarische Notation, in welcher diese variablen stNachname und lZeile genannt würden.

Wer in VBA programmiert stellt schnell fest, dass die Kombinationsfelder, Listenfelder, Register und Multiseiten eine andere Struktur haben als die anderen Steuerelemente auf den Dialogen (Userformen):

Nicht nur, dass sie Null-basiert sind (anders als die übrigen Elemente), die Parameter werden nicht mit „sprechenden“ Namen angezeigt (wie eigentlich üblich), sondern gemäß der dort verwendeten Namenskonvention:

Und so bin ich glatt reingefallen, weil der letzte Parameter nicht IIndex (also mit zwei „ii“) heißt, sondern klein-L-Index … Verwirrend!