Spontanität muss sorgfältig geplant werden!

Samstag Abend auf einer Party. Natürlich kommt das Gespräch auch auf Excel.

„Warum hat Excel eigentlich keine Bullets, keine Aufzählungszeichen“, will ein Bekannter wissen. Stimmt – Excel hat keine Aufzählungszeichen wie Word, PowerPoint oder Visio. Braucht man das wirklich, will ich wissen.

Ich überlege: Man könnte in einer Hilfsspalte ein Sonderzeichen einfügen:

Nicht elegant, aber effektiv.

Natürlich kann man die Zeichen auch mit einem „normalen“ Zeichen der gleichen Schrift verketten. Aber: braucht man das wirklich?

Er erklärt mir: „Wenn ich vor eine Liste einen Strich mache, dann will Excel das nicht.“ Aha! – Dann erkläre ich ihm, dass er ein Apostroph davor setzen muss. Dann klappt es.

Manchmal denke ich zu kompliziert.

4 comments

  • Aufzählungen sind auch in Excel manchmal praktisch… ich gehe dann immer über ein Benutzerdefiniertes Format und gebe „• „@ ein – den Punkt erhält man mit [Alt] + 7 (Nummernblock).

    Noch geschickter: in die Zellformatvorlagen… diese dann als leere Vorlage abspeichern, dann hat man die Aufzählungszeichen immer zur Verfügung 😉

  • Ach und ganz vergessen: richtig „professionell“ sieht es erst dann aus, wenn man die Zellformatvorlage auch noch ausrichtet:
    Hoizontal: Links (Einzug)
    und
    Einzug: 1 oder 2 (je nach Geschmack)

    Dann ist es auf dem Papierausdruck schon fast nicht mehr von Word zu unterscheiden *hust* 😛

    • Medardus

      *lach*
      heute in der Excel-Schulung kam die Frage auf, wie man in Excel die Fußzeile so nachbauen könne, damit es so wie in Word aussieht – dort wurde das CD realisiert. Man kommt an die Grenzen – man muss wohl Abstriche machen.
      Aber die Idee mit dem Einzug ist klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.