Tag Archives: Links

Ich bin schon mit dem Besten zufrieden…

Manche Übersetzungen sind wirklich sehr merkwürdig.

In der letzten Excel-Schulung fragte eine Teilnehmerin, was folgende Erklärung bedeutet:

Text: „ist die Zeichenfolge mit den Zeichen, die Sie kopieren wollen“

Noch erstaulicher ist die Beschreibung für die Funktion T:

T „wandelt die Argumente in Text um.“ T benötigt  einen Wert, „den Sie überprüfen wollen. Wenn der Wert kein Text ist, werden zwei Anführungsstriche (leerer Text) zurück gegeben.“

Versteht ihr das?

Microsoft hat Besserung gelobt – mal sehen …

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne (Hesse)

Hallo Herr Martin. Ich habe eine große Tabelle, bei ich Zeile 1 und Spalte A fixiert habe.

Oben und links wurde fixiert.

Oben und links wurde fixiert.

Wie gelange ich schnell in die linke, obere Ecke?

– Meine Antwort: Drücken Sie [Strg] + [Pos1]

Nicht ganz links oben

Nicht ganz links oben

– Ich weiß – allerdings landet der Cursor dann in der Zelle B2, weil ja Zeile 1 und Spalte A fixiert sind.

– Dann tippen Sie doch den Zellnamen A1 in das Namensfeld!

Links und oben? - Nicht ganz!

Links und oben? – Nicht ganz!

– Ich weiß – allerdings wird dann die Tabelle nicht nach links und nicht nach oben mitbewegt – ich würde dann auch gerne Spalte B und Zeile 2 sehen.

– Sorry – aber ich glaube, DAFÜR gibt es keine Lösung!

Blumen/Texte pflücken während der Fahrt verboten

Meine Kollegin hat häufig lange Texte in einer Exceltabelle. Ich würde gerne die Texte aufteilen und zwar so, dass die erste Zelle bis zum rechten Rand gefüllt ist, der „Rest“ dann in der Zelle daneben steht. Geht das?

Pflücke den Text!

Pflücke den Text!

Ich fürchte, dass das, was Sie möchten, so nicht funktioniert. Excel hat keine Methode zu erkennen, ob die Zelle/Spalte „voll“ ist. Da Sie mit einer Nichtproportionalschrift schreiben, sind die Buchstaben unterschiedlich breit – das „W“ ist breiter als das „i“. Man kann mit dem Assistenten „Text in Spalten“ den Text zerpflücken – allerdings nach einer festen Anzahl Zeichen. Das bewirkt, dass die übrigen Texte länger oder kürzer sind.

Ebenso Funktionen, beispielsweise

=LINKS(A2;65)

=TEIL(A2;66;9999) (der Rest)

oder RECHTS, …

Das Ergebnis wird allerdings nicht besser:

Spalten20151213_2

Schön ist anders - anders schön

Schön ist anders – anders schön

Texte zerschneiden

Ich habe in der letzten Excelschulung gelernt, dass man mit Textfunktionen Texte „manipulieren“ kann. Das wollte ich ausprobieren.

Ich habe eine Liste mit Vor- und Zunamen. Die Vornamen löse ich mit:

=LINKS(A2;FINDEN(“ „;A2)-1)

heraus. Klappt prima. Bei den Nachnamen bei der Formel

=RECHTS(A2;FINDEN(“ „;A2)-1)

macht er aber bei einigen Namen Blödsinn. Warum?

RECHTS klappt nicht!

RECHTS klappt nicht!

Das Problem: Die Funktion FINDEN (oder auch SUCHEN) findet einen Text innerhalb eines anderen VON LINKS. Das bedeutet: Sie schneiden aus dem Text VON RECHTS so viele Buchstaben heraus wie der Vorname lang ist. Das kann zufälligerweise funktionieren, normalerweise aber nicht. Sie lösen das Problem entweder mit der Gesamtanzahl der Buchstaben LÄNGE:

=RECHTS(A2;LÄNGE(A2)-FINDEN(“ „;A2))

oder mit der Funktion TEIL, die ab einem bestimmten Zeichen herausschneidet:

=TEIL(A2;FINDEN(“ „;A2)+1;999)

(zugegeben: die Zahl 999 ist „geschummelt“ – Sie schneiden nach dem Leerzeichen 999 (oder eine noch höhere Anzahl Buchstaben heraus) – aber es funktioniert)

Oder Sie löschen die ersten Buchstaben weg:

=ERSETZEN(A2;1;FINDEN(“ „;A2);““)

All das funktioniert.

So funktioniert es - drei Varianten

So funktioniert es – drei Varianten