Tag Archives: benutzerdefiniertes Zahlenformat

Das Leben ist kurz… Iss den Nachtisch zuerst!

Amüsant.

Ich gebe in Excel eine große Zahl ein. Ich kann sie mit dem benutzerdefinierten Zahlenformat 0.. formatieren. Damit werden die letzten sechs Ziffern nicht mehr dargestellt, das heißt: wegformatiert.

Das funktioniert prima, wenn in der Windows-Systemsteuerung als Sprache Deutsch (Deutschland) oder Deutsch (Österreich) eingestellt ist. Ist jedoch Deutsch (Schweiz) voreingestellt, so finden sich in den „Weiteren Einstellungen“ bei dem Symbol für Zifferngruppierung ein Apostroph als Zeichen und nicht ein Punkt. Somit funktioniert dieses benutzerdefinierte Zahlenformat mit dieser Einstellung nicht. Das heißt: bei den „normalen“ Schweizer Einstellungen klappt das nicht.

Die Windows-Einstellungen

Amüsante Randbemerkung: Ich Deutscher öffne Excel, formatiere eine Zahl mit 0..

Stelle nun das Symbol für Zifferngruppierung auf Apostroph um.
Excel ändert die benutzerdefinierte Formatierung mit.

Bei einer Neuformatierung verweigert er sich natürlich bei 0..
Kann praktisch – kann ärgerlich sein – Stichwort: Datenaustausch.

Wer morgens zerknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten!

Ich trage in einer Zelle die Funktion =exp(1) ein, da ich die Konstante e benötige. Ich benenne die Zelle e:

20170206e06

Ich schreibe nun die Formel

=Sin(e) in eine andere Zelle – die Konstante, das heißt: der Name, wird erkannt:

20170206e02

Nach Schließen der Klammer wird die Formel bestätigt:

20170206e03

Das Ergebnis verblüfft; aber des Rätsels Lösung ist schnell gefunden:

AutoKorrektur heißt der Bösewicht!

AutoKorrektur heißt der Bösewicht!

Größenvergleich

Hallo Rene,

erst einmal sorry für die späte Rückmeldung, ich war im Urlaub. Das Problem mit den Verbindern habe ich mittlerweile gelöst. Jetzt hab ich aber ein weiteres Probelm allerdings diesmal mit Excel.

Ich schreibe Daten aus Visio per VBA Makro nach Excel. In Excel werden die Daten dann aufsteigend nach einer Positionsnummer sortiert. Allerdings hat Excel mit der Sortierung der Positionsnummer einige Probleme. Wenn die Nummern beispielsweise 1, 2, 3, ,4 usw lauten läuft alles gut – bei Zahlen wie 1.1, 1.2, 1.3, …. 1.9 klappt auch noch die Sortierung einwandfrei.

Sobald ich aber Nummern ab 1.10 oder 2.11 benutze wird die Sortierung nicht mehr eingehalten. Es sieht dann beispielsweise wie folgt aus :

1.1
1.10
1.11
1.12
1.2
….

Ich möchte allerdings folgende Sortierung:

1.1
1.2
1.3

1.10
1.11

Hast du eine Idee wie ich das anstellen kann ? Hab im Internet schon etwas gegoogelt allerdings finde ich leider keine Lösung dazu. Achja die Nummern werden als Text behandelt.

Liebe Grüße

Stephan
##########

Hallo Stephan,

Excel unterscheidet bei fast allen Dingen zwischen Text und Zahl: rechnen, Zahlenformat, Dateneingabe, filtern, … und eben auch beim Sortieren. 1.1 und 1.10 wird als Text erkannt und eben wie Text sortiert: Anton < Berta < Cäsar < Dora …

Würde Excel die Zahlen als Zahlen erkennen, würde er ein Datum daraus machen:

01. Januar

01. Januar 2001

und so weiter

Die einzige Lösung, die ich sehe: Gib die Daten in der Form 01.01, 01.02., … 01.10, 01.11, … 01.20, 01.21 … ein. Dann produziert die Textsortierung keine Probleme.

Übrigens: das Gleiche Problem hast Du auch bei Dateinamen, wenn Deine Kamera Bilder mit Dateinamen pic1, pic2, … pic10, pic11, … speichert. Dann gilt: pic1 < pic10 < pic11 < pic2 …

Liebe Grüße

Rene

grafik27

Auch Gänse haben Füße – Gänsefüße

Ich habe drei mal hinschauen müssen, bis ich den Fehler in folgender VBA-Codezeile gesehen habe:

20160531km01

Was mich stutzig gemacht hat, war, dass der Kommentar nicht grün formatiert war. Ein Nachzählen der Gänsefüßchen hat dann ergeben, dass beim benutzerdefinierten Zahlenformat (Kilometer) nur zwei und nicht drei Anführungszeichen nach dem Text stehen. Das Textende wird durch das Ende der Zeile definiert …

Und schon geht es:

20160531km02

Mag der keine Schweizer?

Hallo zusammen.

Ich brauche nochmal Ihre Hilfe. Ich habe in einer Tabelle Postleitzahlen. Damit Excel die deutschen Postleitzahlen, die mit einer führenden „0“ beginnen, als solche darstellt, habe ich die Funktion TEXT verwendet. Klappt prima.

Ich habe diese Funktion erweitert, damit er mir das Länderkennzeichen „D“ mit der PLZ anzeigt:

=TEXT(G2;“D-00000″)

klappt prima

klappt prima

Wenn ich jedoch mit einer WENN-Funktion überprüfe, ob Österreich oder Schweiz, dann zickt er bei der Schweiz. Warum? Österreich geht doch auch. Die Funktion lautet:

=WENN(I2=“D“;TEXT(G2;“D-00000″);WENN(I2=“CH“;TEXT(G2;“CH-0000″);TEXT(G2;“A-0000″)))

Schweiz - geht nicht!

Schweiz – geht nicht!

Die Antwort: bei den benutzerdefinierten Zahlenformaten sind einige Zeichen reserviert: T, M, J für Tag, Monat und Jahr, H, m, S für Stunde, Minute, Sekunde und einige andere. „D“ und „A“ und „C“ zufälligerweise nicht – aber eben der Buchstabe „H“. Sie müssen DIESEN Text in Anführungszeichen setzen. Da die Funktion TEXT das Format allerdings schon in Anführungszeichen verlangt, müssen die Anführungszeichen doppelt geschrieben werden – dann interpretiert Excel sie als einfaches Anführungszeichen. Es geht also so:

=WENN(I2=“D“;TEXT(G2;“D-00000″);WENN(I2=“CH“;TEXT(G2;“““CH““-0000″);TEXT(G2;“A-0000″)))

so klappt es!

so klappt es!