Gefühle sind heutzutage auch nur noch was für ganz Mutige.

Excel ist an vielen Stellen nicht konsequent. Der Text „1“ ist beispielsweise etwas anderes als die Zahl 1. Dennoch kann man den Text mit 1 multiplizieren.

Ebenso verhält es sich mit WAHR und 1. Eigentlich entspricht Wahr dem Wert 1 und Falsch dem Wert 0. Eigentlich. Multipliziert man die beiden Werte WAHR und FALSCH, beziehungsweise die Funktionen =WAHR() und =FALSCH() mit 1, erhält man 1 beziehungsweise 0. Intern handelt es sich jedoch um einen anderen Wert. Also
=WAHR=1

liefert FALSCH.

Und diese Unschärfe führt auch dazu, das Wahr-Werte nicht addiert werden können:

=SUMMENPRODUKT(C:C=“Briefpapier“)

liefert 0.

=SUMMENPRODUKT((C:C=“Briefpapier“)*1)

dagegen das korrekte Ergebnis:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.